wohndesigners

Innovation trifft Interaktion

Mit seinen Leuchten lädt BELUX zum Spiel mit Licht und Raum. Zwei Highlights wurden bei der BELUX Lounge im Vitra Showroom Wien vorgestellt.

 

Die Leuchtenfamilie U-TURN von BELUX strahlt im Vitra Showroom in Wien. Foto: WOHNDESIGNERS

Die Leuchtenfamilie U-TURN von BELUX strahlt im Vitra Showroom in Wien. Foto: WOHNDESIGNERS

Moderne Leuchten sind mehr als sich auf den ersten Blick zeigt. Die LED Technologie eröffnet ganz neue Möglichkeiten – ebenso wie BELUX mit einem Bündel verschiedenster Leuchten-Kreationen, die unter anderem im Vitra Showroom in Wien zu sehen und „in Action“ zu erleben sind. Bei der BELUX Lounge am 9. Oktober im Schauraum des renommierten Design- möbelherstellers am Schottenring standen dabei mit InLine und U-TURN zwei besondere Highlights im Rampenlicht, die Ralf Schmitz, Geschäftsführer der BELUX AG, und Designer Michel Charlot persönlich vorstellten.

 

Design-Duett

Denn beide habe es in jeder Hinsicht in sich. Licht und Leuchte, intelligente Lichtsteuerung und Design habe BELUX gleichermaßen im Auge, erläuterte Schmitz die Philosophie des Schweizer Unternehmens, das seit 2001 zur Vitra Familie zählt, aber als eigenständiges Unternehmen mit eigenständiger Produktentwicklung seinen Erfolgsweg konsequent weitergeht – seit zwei Jahren begleitet vom jungen Schweizer Designer Michel Charlot, dessen Designfeder mit InLine eine außergewöhnliche Kreation entfloss.

 

InLine nutzt die LED-Technik auf neue Weise, erlaubt diffuses Allgemein-, homogenes indirektes der akzentuiertes Direkt-Licht und viele Beleuchtungsszenarien. Foto: BELUX AG

InLine nutzt die LED-Technik auf neue Weise, erlaubt diffuses Allgemein-, homogenes indirektes der akzentuiertes Direkt-Licht und viele Beleuchtungsszenarien. Foto: BELUX AG

Drei in einem und noch mehr

Die Besonderheit von InLine zeigt sich in der sehr straighten Optik, in der intelligenten Technik „inside“ und in der ausgeklügelten Kombination von Look und Funktion. Vielmehr ist InLine ein raffiniertes Werkzeug für die lineare Lichtführung und nutzt die LED-Technologie auf neue Weise. Das Licht wird zwar präzise in die gewünschte Richtung gelenkt, aber nicht nur diffus im Raum verteilt, sondern dreierlei Arten von Licht – diffuses Allgemein-, homogenes indirektes der akzentuiertes Direkt-Licht- und unterschiedlichste Beleuchtungsszenarien erlaubt. Der Clou liegt in dem zum Patent ange- meldeten Lichtlenkungsprinzip, das auf dem Zusammenspiel von zwei Optiken beruht. Dabei wird das LED-Licht zunächst von einer Primäroptik gebündelt und dann von einer Sekundäroptik an den gewünschten Bestimmungsort gelenkt. Als weitere Möglichkeit steht ein Diffusor zur Verfügung, der das Licht gleichmäßig verteilt. Damit ermögliche InLine „Licht so anzuwenden, wie es die Architektur braucht“, so Schmitz und lädt effektvoll und zugleich energieeffizient, als Wand-, Decken- und Pendel- leuchte, mit sechs optischen Systemen und ebenso vielen Längen von 28 cm bis 2,25 m sowie in drei Farbtemperaturen zum Spiel mit Licht und Raum.

 

Licht-Spiel(e)

Die U-TURN Familie mit ihren vielfältigen Varianten. Foto: BELUX AG

Die U-TURN Familie mit ihren viel- fältigen Varianten. Foto: BELUX AG

Noch einen großen Tick spielerischer erweist sich die LED-Spotfamilie U-TURN von BELUX, designt von Michel Charlot, für die er bereits zahlreiche Designpreisen abräumte und deren Specials er live in Wien präsentierte. Zentrale Elemente von U-TURN sind dabei das Kugelgelenk wie auch der runde, handtellergroße Leuchtenkopf, in dessen Mitte sich eine beidseitige magnetische Vertiefung befindet, die auf die Metallkugel gesetzt wird. Der Spot lässt sich daher auch ganz leicht von Hand lösen, wenden und wieder aufsetzen, in jede gewünschte Richtung in maximalem Aktionsradius verstellen, ja sogar komplett umdrehen und so ermöglicht U-TURN sowohl direktes wie indirektes LED-Licht, bewusste Akzentuierungen oder sanfte Hintergrundbeleuchtung.

 

Flexibel mit Fun-Faktor

Die von BELUX perfektionierte Kombination von Technik und Design zeigt sich nicht zuletzt und vor allem in einem besonderen Detail: So wurde, da LEDs sehr heiß werden können, Aluminium als „kühlender Körper“ für den Leuchtenkopf gewählt, wie Michael Charlot erklärt. Eine coole Lösung, zu der sich eine einzigartige Optik und mit ihr auch ein besseres Handling gesellen. Dieses, die hohe Flexibilität und der Spaß-Faktor von U-TURN werden vor allem bei der Klammer- leuchte deutlich, bei der das Kugelgelenk direkt mit einer großen Klammer verbunden ist und sich die Leuchte an unzähligen Gegenständen festklammern lässt – vom Heizungsrohr über das Sofa bis zum Büchergestell. Damit obliegt es dem Nutzer, wann, wo und wie die Leuchte zum Einsatz kommt – gemäß ihrem Namen U-TURN, mit dem sie zur Interaktion und zum individuellen Spiel mit Licht und Leuchte aufruft.

 

www.belux.com

 

InLine und U-TURN in der Bildershow:

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: