wohndesigners

Erste Insights

Einen Blick auf’s Morgen werfen – dazu lädt die blickfang Wien. Rund 150 Designer zeigen dabei im MAK neueste Trends und coole Kreationen.

 

Die blickfang Wien lockt im Oktober wieder ins MAK. © blickfang

Die blickfang Wien lockt im Oktober wieder ins MAK. © blickfang

Es geht mal wieder rund in Wien, wenn von 28. bis 30. Oktober die blickfang Wien ihre Türen öffnet. Zum nunmehr 13. Mal geht dieses besondere Designevent in Szene, in der Saison 2016/17 von der renommierten französischen Designerin Inga Sempé als „Kurator des Jahres“ begleitet wird. Wien wird damit erneut zum Hotspot für Design, die ersten Teilnehmer der blickfang Wien stehen fest und ein kurzer Blick durch das Schlüsselloch verrät schon jetzt Spannendes. Lüften sich zwar erst vor Ort Vorhang und Geheimnis, ist eines glasklar: Alle Augen richten in diesen Tagen auf das MAK in Wien, dessen ehrwürdige Hallen 150 Designer von nah und fern mit außergewöhnlichen Stücken erfüllen.
„Wir freuen uns, dass aus ganz Europa Designer anreisen werden, um sich unseren Besuchern vorzustellen – aber mit der stark vertretenen Wiener Designszene und einem ‚Contemporary Heurigen‘, den wir anstelle einer klassischen Lounge inszenieren werden, bleiben wir unverkennbar die blickfang Wien“, so Projektleiterin Tina Haslinger.

 

Entdeckungsreise

150 Designer zeigen ihre Kreationen, u.a. das Wiener Label „Bonpart“. © blickfang

150 Designer zeigen ihre Kreationen, u.a. das Wiener Label „Bonpart“. © blickfang

Macht die Designszene also schon bald Station in Wien, lädt das bekannte und größte Design Shopping Event in Deutschland, Österreich und der Schweiz Designafficionados im wahrsten Sinne des Wortes und Namens dazu ein, sich auf „blickfang“ zu begeben, zu sehen und gustieren, zu informieren und ja, auch zu kaufen. Mit ihrem speziellen Reiz, Charme und Konzept lockt die blickfang Wien ins MAK: Living und Lifestyle für heute und morgen, die aktuellsten Trends und ungewöhnliche Kreationen warten dabei auf gleich zwei Stockwerken und darauf, entdeckt zu werden.

 

Trend-Hotspot

Außergewöhnliches wird präsentiert, wie von „EL BE“. © blickfang

Außergewöhnliches wird präsentiert, wie von „EL BE“. © blickfang

Als Erster etwas kennen zu lernen – das hat nicht nur in Zeiten globaler Vernetzung einen ganz besonderen Wert, sondern steckt auch in der blickfang Wien. Bauchkribbeln, wie bei Sneak Peaks im Kino, erleben Designliebhaber hier, denn eines ist den Entwürfen aller ausstellenden Designer gemein: Sie sind alles andere als „mainstream“ und der Standardware großer Geschäfte einen Schritt voraus. Die Kreativen mussten weder auf Marketing noch Vertrieb Rücksicht nehmen, um ihre Ideen zu verwirklichen, und so wird auch die dreizehnte blickfang Wien Schauplatz aktueller Designtrends bei Interieur, Schmuck und Mode sein.

 

Vorgeschmack

Coole Entwürfe haben Aussteller wie „Roon & Rahn“ im Gepäck. © blickfang

Coole Entwürfe haben Labels wie „Roon & Rahn“ dabei. © blickfang

So ist unter anderem das Wiener Label „Bonpart“ mit dabei, das für technisch-reduzierte Möbelideen steht, die langsam den Skandinavien-Stil vergangener Jahre ablösen. Unlängst noch auf dem renommierten Salone Satellite der Mailänder Möbelmesse, zeigt es nun auf der blickfang Wien auf und ist für alle Designliebhaber zu sehen.

Als weiteres „Must see“ entpuppt sich Colorat, das beim „Made in Poland“-Corner seine Modekollektionen präsentiert – und mit farbenfrohen, stark gemusterten Entwürfen Zeitgespür beweist.

Heiße Highlight warten - ob Möbel und Interieur oder Schmuck und Mode wie von „Franz“. © blickfang

Heiße Highlights auf Schritt und Tritt warten bei der blickfang Wien – von Möbeln und Interieur bis zu Schmuck und Mode wie von „Franz“. © blickfang

Ontwerpduo, Aussteller der zweiten „Dutch Design“-Sonderschau, wiederum verkörpert den Trend, Alltagsgeschirr durch Statement-Tabletop zu ersetzen.

 

International mit Strahlkraft

Diese drei Design-„Gustohäppchen“ sind natürlich bei weitem nicht alles. Doch sie lassen eines erahnen: Die blickfang Wien ist nicht nur international, sondern hat auch internationale Strahlkraft. Eine Jury verantwortet die Ausstellerauswahl und hat schon in der ersten Bewerbungsphase Studios aus vierzehn Nationen nominiert. Welt und Wien, Designbranche und Designfans geben sich ein Stelldichein und das MAK wird im Oktober erneut zum Szene- und Liebhabertreffpunkt. Und wer nicht bis zu blickfang Wien mit ihrer Fülle an trendigen Kreationen internationaler Designer, vielen Sonderformaten und Highlights warten will, findet schon jetzt im blickfang Onlineshop Entwürfe, die einen Schritt in die Zukunft wagen.

 

www.blickfang.com

Kommentare
1 Antwort zu “Erste Insights”
Trackbacks
Was sagen Andere dazu?
  1. […] Freuen können sich überhaupt die Designliebhaber – und zwar insbesondere auf die blickfang Wien, die von 28. bis 30. Oktober im MAK in Szene […]



Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: