wohndesigners

Mit „Origami Octagonal“ und mehr

Bonaldo goes imm cologne 2018. Mit im Gepäck hat das Label einiges, darunter den Tisch „Origami Octagonal“ mit achteckiger Tischplatte.

 

Es geht in Richtung Köln – wortwörtlich. Schon jetzt sind alle Blicke auf die imm cologne 2018 gerichtet, die in Kürze ihre Pforten öffnet. Auch Bonaldo nimmt Kurs auf Domstadt am Rhein und stellt wieder bei der internationalen Einrichtungsmesse aus, die von 15. bis 21. Jänner die ganze Branche anlockt.

 

Bonaldo proudly presents: „Origami Octagonal“. © Bonaldo

 

Auf internationalem Niveau für die Produktion von Designmöbeln und Einrichtungsgegenständen bekannt, startet für das italienische Unternehmen das neue Jahr somit auf der imm cologne – und man darf sich bereits auf spannende Neuheiten freuen, die hier erstmals präsentiert werden, um dann die Welt zu erobern. „Unsere Rückkehr nach Köln entsteht aus dem Wunsch, in die traditionellen Länder, die den harten Kern unseres Geschäfts darstellen, zu investieren. Zudem hat das Gebiet für Bonaldo auch historische Bedeutung“, so Alberto Bonaldo, Geschäftsführer des Unternehmens.

 

„Seit jeher fasziniert mich manuelle Geschicklichkeit. Sowohl die unserer Handwerker als auch jene, die für die raffiniert-subtile Kunst des Origamifaltens benötigt wird.“ – Gino Carollo

 

Grenzenloser Style

Namensgerecht toppt eine achteckige Tischplatte die moderne Kreation. © Bonaldo

Tatsächlich war Deutschland einer der ersten Auslandsmärkte, auf denen Bonaldo vertreten war, und noch heute erzielt das Unternehmen dort zehn Prozent seines Gesamtumsatzes. Doch längst hat sich das Label weit darüber hinaus etabliert und mit einzigartigen Designmöbeln & mehr einen Namen gemacht. So ist die imm cologne nicht nur eine Gelegenheit, die Präsenz am deutschen Markt weiter zu stärken, sondern sich auch dem gesamten mitteleuropäischen Markt zu präsentieren – und dies natürlich mit einer Vielzahl an sehenswerten Kreationen.

 

Ein Hauch Fernost …

Unter den in Halle 11.1 auf Stand F039 von Bonaldo ausgestellten Produkten findet sich dabei unter anderem auch der Tisch „Origami Octagonal“. Nomen est omen, steckt hinter dem Namen eine neue Version des von Gino Carollo entworfenen Modells. Damit feiert das Original, für das sich der Designer von der gleichnamigen fernöstlichen Kunstform inspirieren ließ, ein kreatives Revival. „Seit jeher fasziniert mich manuelle Geschicklichkeit. Sowohl die unserer Handwerker als auch jene, die für die raffiniert-subtile Kunst des Origamifaltens benötigt wird“, so Carollo.

Mit „Origami Octagonal“ stellt Bonaldo eine neue Version des von Gino Carollo entworfenen Modells auf der imm cologne 2018 vor. © Bonaldo

Das Gestell von Origami besteht daher aus dünnen Metallplatten, die wie Origamipapier gefaltet sind, um dem Tisch gleichermaßen Stabilität und optische Leichtigkeit zu verleihen. Das Ergebnis scheint die Regeln der Schwerkraft herauszufordern. Die abgeschrägten Kanten der in verschiedenen Holzarten, Glas oder Keramik erhältlichen Tischplatte in fünf Größen greifen bewusst das Design des Gestells auf und lockern das Gesamtbild zusätzlich auf.

 

… stylisch getoppt

Noch raffinierter wird all dies nun mit „Origami Octagonal“. Namensgerecht wird die neue Tisch-Variante von einer achteckigen Tischplatte in den Traummaßen 200×100 cm, 250×110 cm oder 300×120 cm toppt. Live zu sehen und erleben ist dieses trendige Modell ebenso wie viele weitere Highlights von Bonaldo auf der imm cologne 2018.

 

www.bonaldo.it

www.imm-cologne.com

 


WOHNDESIGNERS Klick-Tipps:


 

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: