wohndesigners

bulthaup b2 im MAK

Die bulthaup b2 ist im MAK DESIGN LABOR eingezogen. Die ausgezeichnete Küchenwerkbank ist im Themenbereich „Küchen zum Kochen“ zu sehen.

 

Die bulthaup b2 Werkbank ist im MAK DESIGN LABOR eingezogen. Foto: MAK DESIGN LABOR, 2014/ Themeninsel Kochen /EOOS, Werkbank b2, Ausführung: Bulthaup, Deutschland/Österreich, 2008 /© MAK/Katrin Wißkirchen

Die bulthaup b2 Werkbank ist im MAK DESIGN LABOR eingezogen.
Foto: MAK DESIGN LABOR, 2014/ Themeninsel Kochen /EOOS, Werkbank b2, Ausführung: Bulthaup, Deutschland/Österreich, 2008 /© MAK/Katrin Wißkirchen

Von der Innovation zur Ikone – diesen Weg machte auch die mehr- fach ausgezeichnete bulthaup b2 Küchenwerkbank, die in kürzester Zeit zum vielbeachteten Highlight modernen Küchendesigns avancierte. Die bis heute innovative bulthaup b2 wird nun im neuen MAK DESIGN LABOR im Themenbereich „Küchen zum Kochen“ ge- zeigt. Der ganz dem Kochen gewidmete Raum wurde in Zusammen- arbeit mit dem österreichischen Designteam EOOS kreiert, das zeit- genau zum 150jährigen Jubiläum des Österreichischen Museums für angewandte Kunst/ Gegenwartskunst in Wien und im Teamwork mit dem MAK die Studiensammlung komplett neu inszenierte.

 

Küche – gestern, heute, morgen

Ausgehend von den Fragen, „was eigentlich eine Küche ausmacht, wie viel Raum sie einnehmen muss, welches ihre integralen Bestandteile sind, wie wichtig ihre Möblierung ist und wie mobil sie sein kann“, zeigen die Ausstellungsstücke, darunter neben der bulthaup b2 unter anderem auch einige frühen Küchenschränke der Jahrhundertwende, Küchenbuffets aus den 1920er Jahren und einer Frankfurter Küche von Margarete Schütte Lihotzky, innovative Beispiele, die das Küchendesign und die Küchenlandschaft beeinflussten.

 

Ausgezeichnete Innovation

Innovatives Küchendesign: Die bulthaup b2. MAK DESIGN LABOR, 2014/ Themeninsel Kochen /EOOS, Werkbank b2, Ausführung: Bulthaup, Deutschland/Österreich, 2008 /© MAK/Katrin Wißkirchen

Innovatives Küchendesign: bulthaup b2.
Foto: MAK DESIGN LABOR, 2014/ Themeninsel Kochen /EOOS, Werkbank b2, Ausführung: Bulthaup, Deutschland/Österreich, 2008 /© MAK/Katrin Wißkirchen

So auch die bulthaup b2, mit der das renommierte, heute in dritter Generation von CEO Marc O. Eckert geleitete Familienunternehmen bereits 1988 eine Küchenwerkbank präsentierte, die in den folgenden Jahren als Innovation gefeiert und mit Auszeichnungen bedacht wurde. Die Idee, die wesentlichen Küchenfunktionen Arbeitsfläche, Kochstelle und Wasserstelle in einem formal und funktional einzigartigen Element zu konzentrieren, entwickelte bulthaup im Jahr 2008 zusammen mit dem Designteam EOOS sogar noch weiter. Der Clou: Die Küchenwerkbank bricht mit der Konvention einer fest definierten, durchgehenden Arbeitsplatte: Vielmehr ist diese flexibel aufgebaut, Module können individuell kombiniert werden und so passt sich die Küche durch das Aufspannen neuer Arbeitsflächen-, Wasserstellen- oder Kochmodule auf die bulthaup b2 Werkbank individuell an die Genuss-Gewohnheiten seiner Besitzer an.

 

Moderne Kreation

Wird im MAK DESIGN LABOR nun aktuell eine bulthaup b2 Werkbank mit Arbeitsplattenmodulen in Eiche und Edelstahl, integriertem Spülbecken und Tepan Yaki Grill sowie ein mobiles bulthaup b2 Müllelement in Edelstahl und Eiche gezeigt, veranschaulicht dies den ungebrochenen Innovationsgeist von bulthaup, mit funktionalen und stylisch-stilvollen Kreationen den Lebensraum Küche individuell zu gestalten.

 

www.bulthaup.de

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: