wohndesigners

Floorwear – mehr als nur Teppich

Spannende Designs, lässige Looks, viel Flauschfaktor – das High End-Label kymo hat den Teppich zum Designobjekt erklärt und bietet mit außergewöhnlichen Kreationen individuelle Gestaltungsmöglichkeiten beim Boden. Floorwear bedeute für sie mehr als Teppich, so Eva Langhans, Creative Director der kymo GmbH, und erzählt über ihre Inspiration, bevorzugte Materialien und die Trends 2013/2014.

 

Eva Langhans, Creative Director der kymo GmbH. Foto: kymo

Eva Langhans, Creative Director der kymo GmbH.

F: Was ist für Sie Floorwear?

Eva Langhans: Der Begriff Floorwear beinhaltet für mich viel mehr als das Wort Teppich. Floorwear drückt für mich eine andere Wahrnehmung der Wohnum- gebung aus. Eine engere Verbundenheit. Es ist fast wie mit der Kleidung, die man auf der Haut trägt. Diese wirkt nach innen, wärmt, ist funktional, aber sie wirkt auch nach außen. Sie transportiert den Style und das Lebensgefühl – einer Zeit, eines Menschen.

 

F: Wo holen Sie sich Inspiration für Ihre Entwürfe?

E. Langhans: Aus Allem, aus dem Leben selbst. Es ist wie mit der Musik: Es gibt schon alle Töne, man muss sie nur zum richtigen Zeitpunkt und in der richtigen Reihenfolge zusammenfügen – als Komponist, der die Verbindungen herstellt.

 

Technische Materialien setze sie gerne in einen neuen Kontext, so Langhans. Ein Beispiel: Der 2TONE FX Wild Style. Foto: kymo

Technische Materialien setze sie gerne in einen neuen Kontext, so Langhans. Ein Beispiel: Der 2TONE FX Wild Style.

F: Von welchem Standpunkt aus gehen Sie an einen Teppich heran? Vom Design, der Raumwirkung, dem Material?

E. Langhans: Wie bei jedem Musikstück gibt es einen ersten Ton, ein Fragment, das dann seinen Rhythmus findet und Struktur bekommt. Aus der Dreidimensionalität kann so eine Fläche für den Boden entstehen, oder aus einem Stück Garn, oder selbst einer Faser ein dreidimensionales Flächengebilde. Im Grunde hat man aber immer das Ganze im Blick. Da wir auch mit Architekten zusammen Projekte entwickeln, stehen hier die Raumwirkung und Funktionalität im Vordergrund.

 

F: Wie kam es zu dem 2tone‐Thema, das die kymo Kollektion 2013 bestimmt?

Lässiger Look, volle Belastbarkeit: THE MASHUP Magma in „smoked black“. Foto: kymo

Lässiger Look, volle Belastbarkeit: THE MASHUP Magma in „smoked black“.

E. Langhans: Der Begriff kommt aus der Musik. 2tone hat ursprünglich schwarz und weiß durch die Musik verbunden. Es geht um Verbindung und Verbundenheit. Ein Wechselspiel unterschiedlicher Materialien, Farben, Formen und Herstellungsverfahren. Ein Zusammentreffen von Tradition und Moderne. Bestehendes in Frage stellen. Ungewöhnliches wagen. Genau das machen wir bei kymo – wir denken den Teppich immer wieder neu, immer wieder anders.

 

F: Mit welchen Materialien arbeiten Sie am liebsten?

E. Langhans: Mit allen, die mich inspirieren und berühren. Von Menschen hergestellte Fasern finde ich sehr spannend, weil man sie unendlich verändern und ihnen verschiedene Eigenschaften mit auf den Weg geben kann. Ich setze gerne technische Materialien in einen neuen Kontext, wie zum Beispiel bei dem neuen 2TONE FX Wild Style. Aktuell faszinieren mich auch wieder Naturfasern, wie z.B. die Wolle.

 

Trend 2013/14: „Ein starkes Thema sind Zitate aus vergangenen Jahrzehnten, wie zum Beispiel bei unserem THE MASHUP“, erklärt Langhans. Unübersehbar bei der THE MASHUP Fresco-Serie. Foto: kymo

Trend 2013/14: „Ein starkes Thema sind Zitate aus vergangenen Jahrzehnten, wie zum Beispiel bei unserem THE MASHUP“, erklärt Langhans. Hier: THE MASHUP Fresco-Serie.

F: Welche Vorteile bietet Polyester?

E. Langhans: Polyester ist ein sehr robustes, pflegeleichtes Material, das sich auch gut für den Outdoor‐Bereich eignet, wie beispielsweise bei MNML 101 und 2TONE FX. Zudem können Polyesterfasern mit hohem Glanzgrad hergestellt werden und ermöglichen eine sehr brillante Farbpalette.

 

F: Welche Farben, Formen und Designs, welche Strukturen sind 2013/2014 angesagt?

E. Langhans: Vieles hat parallel Bestand. Ein starkes Thema sind Zitate aus vergangenen Jahrzehnten, wie zum Beispiel bei unserem THE MASHUP. Geborgenheit wird durch Vertrautes in Farbe und Form empfunden. Man sieht viel mehr Blautöne, sowohl in Richtung grün als auch in Richtung rot, sowie gelbe und rote Töne. Daneben auch natürlich‐erdige und verblasst wirkende Farben sowie Grau‐Schattierungen.

 

Moderner Style, coole Eleganz: THE MASHUP CUBIK in „grey sky”. Foto: kymo

Moderner Style, coole Eleganz: THE MASHUP CUBIK in „grey sky”. Alle Fotos: kymo

F: Flach oder hochflorig – wohin geht der Trend?

E. Langhans: Der Trend zu flacher Floorwear ist nach wie vor ungebrochen – ob mit viel Farbe oder ausgefallenen Mustern. Im Objektgeschäft spielt zusätzlich die Belastbarkeit des Gewebes eine große Rolle. Hier denke ich speziell an unsere Serien 2TONE FX und THE MASHUP.

 

F: Welche Rolle spielen beim Teppich die Prinzipien der Nachhaltigkeit und des ökologisch bewussten Handelns?

E. Langhans: Darauf legen wir großen Wert und arbeiten an vielen Bereichen – auch in Details – daran, diesen Gedanken in unseren Produkten auch praktisch umzusetzen.

 

kymo ist ein deutsches Label für zeitgemäße Floorwear. Gemäß der Markenphilosophie ‚Go on. And create.‘ zeichnet sich die Kollektion der kymo GmbH mit Sitz in Karlsruhe durch einen designorientierten, jungen und frischen Ansatz aus. Im Jahr 2005 gegründet, wird kymo aktuell in über 50 Ländern vertrieben und zahlreiche renommierte Marken und Unternehmen wie Hugo Boss, Mercedes Benz, Nespresso oder Escada haben bereits kymoTeppiche für eigene Produktpräsentationen oder ShopProjekte eingesetzt.

 

www.kymo.de

 

Quelle: GeSK

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: