wohndesigners

Ausgezeichnete Wellness-Oase

Außergewöhnlich und ausgezeichnet ist „Shell“, eine filigrane Vollholz-Wanne von Nina Mair und Forcher. Nun gibt’s den Interior Innovation Award.

 

„Shell“ von Nina Mair und Forcher erhält den Interior Innovation Award 2015. © Markus Bstieler

„Shell“ von Nina Mair und Forcher erhält den Interior Innovation Award 2015. © Markus Bstieler

Luxus im Bad definiert Nina Mair neu – mit „Shell“ und mit Forcher. Die stylische Badewanne vereint Natur und Technik und erweist sich als gediegene, (ent-)spannende Symbiose aus Holz und Design, von Kreativität und handwerklichen Können der Innsbrucker Architektin und Designerin und des innovativen Tiroler Traditionsunternehmens Forcher. Erst in diesem Jahr, im Rahmen des Salone del Mobile feierte die neue Holzwannen-Generation ihre Premiere und begeisterte vom Fleck weg. Nun, kaum ein dreiviertel Jahr später, erhält Nina Mair für die außergewöhnliche Badewanne aus Vollholz einen der renommiertesten Designpreise der Einrichtungsbranche weltweit: Den Interior Innovation Award. Mit dem Award 2015 prämiert und adelt die sechsköpfige Award-Jury, bestehend aus internationalen Journalisten, Designern und dem Geschäftsführer des Rats für Formgebung, die edle Kreation. „Shell“ ist damit nun auch offiziell ein echter „Winner“.

 

Vollholz in edlem Design – die Badewanne ist ein ganz besonderes Stück. © Markus Bstieler

Vollholz in edlem Design – die Badewanne ist ein ganz besonderes Stück. © Markus Bstieler

Feinstes Holz in zeitlosem Design

Ein eyecatcher ist die Badewanne des nun preisgekrönten Teams Nina Mair und Forcher ohnehin. Denn beide, Designerin und Tischlerei, ließen in gleichem Maße all ihre Leidenschaft und Kompetenz einfließen. So entwickelte Nina Mair die zeitlose Form der Shell-Badewanne in engem Dialog mit der Tischlerei Forcher, auf deren Qualität die Designerin bereits seit Jahren baut. Das duftende Nussholz wird in allerhöchster Präzision mittels einer CNC-Fräse aus massivem Holz herausgearbeitet, die endgültige Form der coolen Wanne mit ihren Traummaßen von 85x188x52 cm in vielen weiteren Arbeitsschritten per Hand sorgfältig verfeinert, geschliffen und geölt.

 

Filigranität tritt Ergonomie

Mit extrem hoher Genauigkeit und großer Liebe zum Detail, geht dieser Entwurf an die Grenzen der Machbarkeit – filigraner kann eine Holzbadewanne nicht ausgeführt werden. Jede Ecke, jede Rundung – alles “sitzt”, jeder Radius und jede Schräge erfüllt ergonomische Ansprüche, und das selbst für zwei Personen, die mit „Shell“ gleichzeitig in die Luxus-Badewelt eintauchen können.

 

Aus edlem Nussholz wird die ausgezeichnete Kreation gefertigt. © Markus Bstieler

Aus edlem Nussholz wird die ausgezeichnete Kreation gefertigt. © Markus Bstieler

Spa-Oase…

Doch auch ganz ohne Wasser “inside” verströmt die Wanne ihren Charme und bildet nicht zuletzt mit dem Waschtisch aus genuinem, händisch geschliffenem und geöltem Nussholz bildet „Shell“ ein elegant-modernes Duett, das das Badezimmer mit seinem raffinierten Mix von Vollholz und Design zur Luxus-Spa-Oase macht.

 

… zu sehen auf der imm

„Live“ und hautnah von all ihren Qualitäten überzeugen können sich Interessierte übrigens in Kürze im Rahmen der imm cologne von 19. bis 25. Jänner 2015, bei der „Shell“ in der Trend Avenue in Halle 4.2. ausgestellt sein wird. Und noch ein Tipp: Ein spannendes Portrait über Nina Mair gibt es in der kommenden Printausgabe von WOHNDESIGNERS.

 

www.ninamair.at

www.forcher.at

 

„Shell“ in der Bildershow:

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: