wohndesigners

Porzellanklarer Sound

Klares Design, pures Material und authentischer Klang ist, wofür mo°sound steht. Mit Wiener Kugellautsprechern aus Porzellan sorgt das auf innovative Audiosysteme spezialisierte Unternehmen für Furore und den richtigen Sound – egal ob klassische Opernmusik oder fetter Beat.

 

Puristischer Look, authentischer Sound – die Wiener Kugellautsprecher aus Porzellan von mo°sound.

Puristischer Look, authentischer Sound – die Wiener Kugellautsprecher aus Porzellan von mo°sound.

Wiener Tradition trifft Wiener Tradition. Klingt seltsam, ist bei den kugelrunden Porzellanlautsprecher von mo°sound aber genau so. Porzellan-Kunst und Musik werden hier vereint und neu interpretiert – eine gelungene Kombination, mit der das auf innovative Audiosysteme spezialisierte Unternehmen für sinnliche Genussmomente sorgt.

 

Puristische Eleganz für Augen und Ohren

Da wäre zunächst einmal die Optik: Die Kugel ist puristisch und einfach gehalten, lässt sich mit ihrem klaren Design aber nicht nur in jedes Interieur eingliedern, sondern bringt als Solitär ihre Schlichtheit so richtig zur Geltung und avanciert zum dezenten wie markanten Hingucker. Das formschöne Design geht zugleich Hand in Hand mit einer technischen Raffinesse: Kommt er bei eckigen Boxen zu unerwünschten Interferenzen der Schallwellen und somit zu einem unsauberen Klangbild, ist die Kugelform die optimale Grundvoraussetzung für ein hochwertiges Lautsprecher-System. Der Clou dabei ist, dass die Schallwellen dann im Inneren des Gehäuses gebeugt reflektiert werden. Rund zwei Jahre hatte Ronald Jaklitsch, Produktdesigner von mo°sound in die Entwicklung des Gehäuses investiert und getüftelt – mit beeindruckendem, hörbarem Ergebnis. „Manchmal muss man das Rad doch neu erfinden, wenn man besondere Ansprüche hat – und wenn die Lösung schließlich eine Kugel ist“, so Jaklitsch.

 

Pures Material: Feinstes Porzellan

Klein, aber oho: Die mo°speaker sorgen überall für optische, haptische und akustische Genussmomente. Alle Fotos: mo°sound

Klein, aber oho: Die mo°speaker sorgen überall für optische, haptische und akustische Genussmomente. Alle Fotos: mo°sound

mo°speaker bestehen aus Porzellan, einem Material, das nicht nur ästhetisch wirkt, sondern darüber hinaus auch große Vorteile für die Akustik hat. Porzellan ist sehr hart, mit minimaler Eigenschwingung, wodurch die Membran des Lautsprechers den Schall vom Gehäuse unbeeinflusst wiedergeben kann. Das hochwertige Porzellan der Kugellautsprecher wird von Hand glasiert und mit Siebdruck handdekoriert: „ein optimales, auch haptisch eindrückliches Klanggehäuse“, wie Jaklitsch erklärt.

 

Authentische Akustik

Die von Hand in jede Porzellankugel eingebauten Breitbandlautsprecher liefern ein authentisches Klangbild, insbesondere im hohen und mittleren Klangbereich. Breitband bringt Vorteile gegenüber den üblicherweise verwendeten Mehrwegelautsprechern mit mehreren Audioquellen, wo es zu Störungen der Schallwellen aus den unterschiedlichen Quellen kommen. mo°speaker vereinen hingegen traditionelles Porzellan und modernste Technik und „liefern ein exaktes und unverfälschtes Abbild“, so Jaklitsch. Ob im Wohnzimmer oder in der Küche: Optisch, haptisch und akustisch haben es die puristisch wirkenden Wiener Kugellautsprecher aus Porzellan in sich und scheinen zu flüstern: „Turn the music on!“

 

www.mo-sound.com

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: