wohndesigners

Nespresso Design Scholarship verliehen

Das Nespresso Design Scholarship 2014 geht an Designer-Duo Ania Rosinke und Maciej Chmara, deren Projekt „Cucina Futurista 2.0“ begeisterte.

 

Die Gewinner des Nespresso Design Scholarship 2014: Ania Rosinke und Maciej Chmara alias chmara.rosinke. Foto: © Nespresso

Die Gewinner des Nespresso Design Scholarship 2014: Ania Rosinke und Maciej Chmara alias chmara.rosinke. Foto: © Nespresso

Das Nespresso Design Scholarship 2014 ist vergeben. Bereits zum zweiten Mal wurde das im Rahmen der Initiative Nespresso Contemporary von Nespresso gemeinsam mit der VIENNA DESIGN WEEK ins Leben gerufene, einzigartige Design Scholarship verliehen. Die hochkarätige Jury, bestehend aus Lilli Hollein (Direktorin der VIENNA DESIGN WEEK), Hanna Krüger (Preisträgerin des ersten Nespresso Design Scholarship), Thomas Geisler (Kurator MAK) und Cornelia Kenndler von Nespresso Österreich sowie unter Vorsitz des renommierten in Paris lebenden Designers Robert Stadler wählte dabei einstimmig das von Ania Rosinke und Maciej Chmara eingereichte Projekt „Cucina Futurista 2.0“. „Designprojekte mit performativem Charakter und solche die sich durch subtile Formgebung auszeichnen, stammen meist von unterschiedlichen Autoren. Bei Chmara & Rosinke hat uns die konsistente Kombination beider Projektkomponenten überzeugt“, zeigt sich Robert Stadler begeistert.

 

Sieger: Das Projekt „Cucina Futurista 2.0“ von chmara.rosinke. Foto: © Nespresso

Sieger: Das Projekt „Cucina Futurista 2.0“ von chmara.rosinke. Foto: © Nespresso

Genussvolles Design

Das in Wien beheimatete polnische Designer-Duo, das sich damit erneut über eine Top-Auszeichnung freuen darf, setzte sich schon in der Vergangenheit sowohl im In- als auch Ausland mit dem Thema Genuss, Kulinarik und der Inszenierung von Kochen und Essen im Rahmen ihres Projekts „Mobile Gastfreundschaft“ auseinander- gesetzt. Ihre Liebe zum Kochen, Essen und Entwerfen wird auch das Projekt „Cucina Futurista 2.0“ bestimmen.

 

Besondere Präsentation

Beeinflusst von Filippo Marinetti´s Manifest der futuristischen Küche werden sie im nächsten Jahr in offener Kooperation mit Köchen Menüs, spezifische Arten von Besteck sowie Geschirr entwickeln. Geht es ihnen dabei um die Ganzheit an Nahrung und den dazugehörigen Instrumenten, wie Rosinke und Chmara beschreiben, werden sie aber nicht nur Geschirr und Besteck gestalterisch beeinflussen, sondern auch die Menüs. Bei drei performativen Essen für je 20 Personen im Rahmen der VIENNA DESIGN WEEK 2015 werden die beiden kreativen Designer, die bereits mit dem Michelin Sterne Koch Konstantin Filippou Food Happenings realisierten, ihre Arbeit präsentieren.

 

Chmara und Rosinke begeisterten damit die hochkarätige Jury mit Lilli Hollein, Robert Stadler, Hanna Krüger, Cornelia Kenndler und Thomas Geisler. Foto: © Nespresso

Chmara und Rosinke begeisterten damit die hochkarätige Jury mit Lilli Hollein, Robert Stadler, Hanna Krüger, Cornelia Kenndler und Thomas Geisler. Foto: © Nespresso

Design-Impuls

Immerhin ist es das Ziel des mit 15.000 Euro dotierten Nespresso Design Scholarship sowohl, junge Designer bei der Umsetzung konkreter Produktideen finanziell zu unterstützen, wie auch ihnen mit der VIENNA DESIGN WEEK eine renommierte Präsentationsplattform zu geben. „Das Engagement von Nespresso im Design Bereich ist sowohl auf internationaler Ebene als auch in Österreich außerge- wöhnlich“ und Dietmar Keuschnig, Geschäftsführer von Nespresso Österreich, will mit dieser Initiative einen wichtigen Meilenstein in der Förderung junger Design Talente setzen. „Getragen von dem Wunsch nach ständiger Weiterentwicklung und künstlerischer Neuinterpretation arbeitet Nespresso seit vielen Jahren mit internationalen Designergrößen zusammen. Deshalb sind wir auch sehr stolz, mit dem Nespresso Design Scholarship jungen Talenten einen wichtigen Impuls für ihre Arbeit als Designer zu geben“.

 

www.n-contemporary.at

www.nespresso.com

chmararosinke.com

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: