wohndesigners

Designpreis-Triple

Aller guten, ausgezeichneten Dinge sind drei: Rosenthal und Thomas wurden beim German Design Award 2017 mit drei Special Mentions geadelt.

 

Rosenthal räumte zwei Special Mentions beim German Design Award ab, u.a. für den Esstisch „Mellow“. © Rosenthal GmbH

Rosenthal räumte zwei Special Mentions beim German Design Award ab, u.a. für den Esstisch „Mellow“. © Rosenthal GmbH

Doppel und Trio – beides haben Rosenthal und Thomas geschafft. Denn nach drei Auszeichnungen beim letztjährigen German Design Award  erhalten die Marken auch heuer beim German Design Award 2017 insgesamt drei Würdigungen für ihre herausragende Produktgestaltung. Mit raffiniertem Design setzten sich die drei Kreationen bei diesem zu den international renommiertesten zählenden, vom Rat für Formgebung ausgelobten Designwettbewerb durch und stach in der Riege von 4.000 Einreichungen heraus – ein Designritterschlag also.

 

Dynamischer Designsieger

In der Kategorie „Home Textiles and Home Accessories“ wurde dabei die Vase „Squall“ aus der Designfeder von Cédric Ragot mit einer Special Mention geehrt. Sie greift den Gedanken der bereits überaus erfolgreich vom französischen Designer im Jahr 2007 kreierten Vase „Fast“ auf, eine Bewegung in ihrer ganzen Dynamik einzufangen und erstarren zu lassen. So erinnert „Squall“ ihrerseits an einen Wirbelsturm oder Wasserstrudel, dessen Urkraft in die Unvergänglichkeit von Porzellan gegossen ist.

 

Skulpturaler Winner

Ebenso speziell ist auch der Esstisch „Mellow“ aus der Rosenthal Interieur Möbelkollektion, der beim German Design Award 2017 in der Kategorie Furniture angetreten war und ebenfalls mit einer Special Mention geadelt. Das Besondere: Er steht wie eine Skulptur im Raum, kraftvoll und kontraststark. Ausgewogen in der Form zwischen abgerundeter Tischplatte aus edlem, geöltem Nussbaum und den markant-geradlinigen Tischbeinen aus Stahl verbindet dieses Konzept schlichtes Design mit individuellem Charakter.

 

Neue Form – viel Furore

Eine „Special Mention“ erhielt die neue Form ONO von Thomas. © Rosenthal GmbH

Eine „Special Mention“ erhielt die neue Form ONO von Thomas. © Rosenthal GmbH

Anders und einzigartig kommt auch ONO daher, mit der die Marke Thomas die hochkarätig besetzte Jury in der Kategorie „Tabletop“ überzeugen konnte. Wurde die neue Form ebenfalls mit einer Special Mention bedacht wurde. Damit heimste die Serie bereits die zweite Ehrung nach dem Green Product Award 2016: Selection in diesem Jahr ein. Dabei verzaubert ONO mit einem selbstverständlichen Materialmix mit Elementen aus Holz, Silikon, Glas und Drahtgeflecht, der den modernen modernen Look unterstreicht und die Form zum wandelbaren Allrounder macht, der den Anforderungen des täglichen Gebrauchs genauso gerecht wird wie dem großen Familienfest. Dank seines durchdachten, multifunktionalen Konzepts kommt ONO mit einer reduzierten Auswahl an Artikeln aus und sorgt für mehr Platz im Schrank.

 

www.rosenthal.de

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: