wohndesigners

Immer eine Überraschung voraus

Für frische Ideen und Impulse sorgt die Tendence – in jeder Hinsicht. Neben vielen Neuheiten wartet ein ganzes Sonderareal zum Thema „Concept Store“.

 

Die Tendence 2017 lockt mit vielen Neuheiten und frischen Impulsen – wie auf dem Sonderareal zum Thema „Concept Store“. © Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Jean-Luc Valentin

Concept Store – oft gehört und doch sind sich viele nicht sicher, was dieses Vokabelpaar wirklich bedeutet. Dabei steckt eine simple Strategie dahinter: Attraktiv soll das Geschäft sein, den Kunden mit auf Entdeckungsreise nehmen und zum Kauf anregen – immer und immer wieder. Mit der Einladung zum Anfassen, zum Erleben, bildet das Konzept eine charismatische Alternative zum anonymen Online-Shopping – und die Tendence bietet diesbezüglich ein spannendes Special. Denn wie insbesondere kleinere Handelsformate agil und flexibel auf Bedarfe reagieren und bei potenziellen Kunden mit kreativem Engagement punkten, beleuchtet von 24. bis 27. Juni 2017 das renommierte internationale Messe-Highlight in Frankfurt am Main. Vielmehr noch: Ein ganzes Sonderareal widmet die Fachmesse dem Concept Store.

 

Zwei Bereiche – doppelt eintauchen

Viele Inputs warten in den zahlreichen Hallen wie auch mit den beiden Themenbereiche „Cool Materials“ und „Mix of Fun“. © Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Jean-Luc Valentin

Die Themenbereiche „Cool Materials“ und „Mix of Fun“ lassen Fachbesucher in die Rolle ihrer Kunden schlüpfen. Jedes der beiden konträren Sortimentskonzepte erklärt für sich, wie eine traditionelle Handelsfläche in einen Concept Store verwandelt werden kann. Dazu gibt es Anleitungen, Tipps und praxisnahe Anregungen. „Einzelhändler, die sich für die Entwicklung zum Concept Store entscheiden, sind oft überrascht“, freut sich Claudia Hain. Die Goldschmiedemeisterin und Spezialistin für Wohn- und Lifestyle-Accessoires ist mit ihrem Mutlabor begehrte Beraterin der Konsumgüterbranche und kreativer Kopf hinter dem Tendence-Areal. „Ein erfolgreicher Concept Store ist auf die Vorlieben, Interessen und Perspektiven seiner wichtigsten Kundenzielgruppe ausgerichtet. Erlaubt ist was gefällt – allerdings muss das Sortiment einem leicht erkennbaren Thema folgen, Überraschungsmomente inklusive“, führt Hain fort.

 

Be-greifbar

Das Sonderareal erweitert die Vielfalt an neuen Produkthighlights, die auf der Tendence gezeigt werden. © Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Jean-Luc Valentin

Mit dem Areal setzt sich die Tendence einmal mehr für die Stärkung des europäischen Einzelhandels ein, bietet für den teils nur schwer greifbaren Begriff Concept Store ein berühr- und begreifbares Sonderareal an und liefert eine „Concept-Store“-Formel für nachhaltige Kundenbindung. Zwei Mal täglich erklären geführte Touren im Spannungsfeld der Themen Cool Materials und Mix of Fun anschaulich, wie Händler beim Aufbau eines Concept Stores vorgehen können.

 

Viel & mehr

Die Tendence legt damit nicht nur einen Fokus auf ein brandaktuelles Thema, sondern ergänzt mit frischen, spannenden Impulsen ihr umfassendes Produktportfolio, das vom Bereich Wohnen und Einrichten über Dekorieren, Geschenkartikel, Schmuck und Fashionbedarf bis zu Gedeckter Tisch, Küche, Heimtextilien und Outdoor reicht – und darüber hinaus.

 

 

tendence.messefrankfurt.com

 


WOHNDESIGNERS Klick-Tipps


 

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: