wohndesigners

Akustikplatten aus Tiroler Schafwolle

Über sieben Jahre Forschung und Entwicklung stecken in Whisperwool – die Akustikplatten aus Tirol Wool sind eine eigene Technologie. Schafwolle bringt von Natur aus selbst- und luftreinigende Eigenschaften mit und filtert Schadstoffe. Somit sorgen die schlichten Paneele nicht nur für schallberuhigte Räume, sondern auch für gesunde Luft. Eine „Rewollution“ aus dem Haus von Tante Lotte.

 

Whisperwool sind schallabsorbierende Paneele aus tiroler Schafwolle. © Whisperwool

Es waren schon immer neue Materialien und Technologien, die Veränderungen in der Baukultur gebracht haben: von der Schilfhütte über Backsteingebäude, Glaspaläste, Betonskulpturen bis zu Wolkenkratzer. Die Materialien für die Zukunft müssen den Problemstellungen der Gegenwart gerecht werden, wie etwa Klimawandel, Energiehaushalt, Ressourcenknappheit, Gesundheits-und Umweltfreundlichkeit.

Bei der Entwicklung von Whisperwool waren diese Anforderung Grundgebot. Schafwolle bindet Co2, die Platten werden aus dem (meist) agraren Abfallprodukt Wolle energieschonend hergestellt, Produktionsabfälle und Baureste wie auch Abriss werden zu Whisperwool recycelt. Es gibt keine Giftstoffe, im Gegenteil, Schafwolle absorbiert Formaldehyde und andere Gifte.

 

Ergänzung zu moderner Architektur

In Whisperwool kommen keine giftigen Zusatzstoffe zum Einsatz. © Whisperwool

Whisperwool fügt sich optimal in die Materialien der modernen Architektur von Stein, Beton, Holz, Stahl und Glas ein, und löst mit der hoch schallabsorbierenden und der feuchteregulierenden Eigenschaft die Probleme so mancher Räume.

Aber hauptsächlich will Whisperwool neue Wege ermöglichen. Ein hartes und doch weiches Material, leicht und stabil, elastisch und biegbar, da lacht das Herz der DesignerInnen und ArchitektInnen. Die Paneele lassen sich fugenlos aneinanderfügen, man kann sie biegen und knicken, mit Strukturen versehen oder dreidimensional formen. Farblich ist man der Natur treu, es sind derzeit drei natürliche Farbsortierungen erhältlich, möglich ist in Zukunft vieles.

Whisperwool Platten werden mit 90 mal 90 cm und 12 mm Dicke geliefert. Erhältlich sind sie im gut sortierten Baufachhandel.

Hauptsächlich ist Whisperwool für abgehängte Decken entwickelt worden, aber auch als Wandvertäfelungen, Deckensegel, Wandbilder, Trennwände und auch im Möbelbau finden sie Verwendung. Der Einsatzbereich der Akustik-Platten ist vielfältig. Private-, Büro- und Besprechungsräume, Wellnessbereiche, Ruhezonen, Hörsäle, Schulen und Kindergärten werden dank Whisperwool® zu schallberuhigten Zonen.

 

Wolle von Tiroler Bergschafen

Das Material ist hart und doch weich, elastisch und biegsam zugleich. © Whisperwool

Whisperwool wird aus Tirol Wool gefertigt, kontrollierte Qualität von den Tiroler Bergschafen. Kontrolliert auch, weil Tante Lotte hier in enger Zusammenarbeit mit dem Tiroler Schafzuchtverband die Auswirkungen auf die Landschaftspflege und damit verbundener Verbesserung der Bodenqualität und Biodiversität verbessern kann. Auch die Weiterverteilung der Rohstoffpreise auf die Bäuerinnen und Bauern ist so gesichert. In Tirol wird die Schafwolle zumindest teilweise gesammelt, zumeist wird dieser Rohstoff jedoch als Abfall entsorgt, sofern er nicht für die Textilindustrie verwendet werden kann, was aufgrund der Grobheit der meisten Wollen nur ein geringer Anteil ist.

Bei der Herstellung kommen keine giftigen Zusatzstoffe zum Einsatz, auch das mottenabwehrende Mittel ist von Greenpeace empfohlen. Als Bindefaser kommt derzeit PET zum Einsatz. Es wird jedoch daran gearbeitet, eine biobasierte Faser zu verwenden. Whisperwool wurde so gestaltet, dass kein Staub durch schneiden entsteht, keine Bauabfälle in der Natur landen und jegliche Reste zurückgenommen und wieder zu Whisperwool recycelt werden.

www.tantelotte.at
www.whisperwool.at

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.


WOHNDESIGNERS Klick-Tipps:


 

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: