wohndesigners

Designwettbewerb für Tageslichtlösungen

Architekten aufgepasst: FAKRO lobt 2017 den Designwettbewerb „FAKRO Fusion – Before & After“ aus. Gesucht werden kreative Tageslichtlösungen.

 

Die Bedeutung von Licht liegt auf der Hand. Immer lichtdurchfluteter und heller sollen Räume sein und werden entsprechend gestaltet. Mit einem nun ausgelobten internationalen Designwettbewerb für Architekten gibt FAKRO, einer der weltweit führenden Hersteller von Dachflächenfenstern, ungenutzten Dachgeschoßen eine Bühne.

 

Start für den internationalen Designwettbewerb „FAKRO Fusion – Before & After“. © FAKRO

 

Architekten sind mit „FAKRO Fusion – Before & After“ dazu eingeladen und aufgefordert, die Verwandlung von einem dunklen Dachgeschoß in einen hellen und funktionalen Raum auf kreative Weise zu präsentieren.
Kann ab sofort bis 20. Februar 2018 online auf der FAKRO-Website eingereicht werden, können Architekten dabei Konzepte für jegliche Gebäudeart – vom Einfamilienhaus bis zum Verwaltungsgebäude – als Visualisierung darstellen. Dass die Projekte bereits realisiert wurden, ist nicht erforderlich.

 

„Österreichs Architektenschaft ist außerordentlich kreativ.“ – Carsten Nentwig

 

„Österreichs Architektenschaft ist außerordentlich kreativ. Ich lade alle ein, sich zu beteiligen und diese Chance auf internationale Anerkennung zu nutzen“, sagt Carsten Nentwig, Geschäftsführer von FAKRO Österreich. „Die einzige Bedingung für die Teilnahme ist, dass FAKRO Produkte in die Planung einbezogen werden. Wir sind überzeugt, dass unser breites Sortiment an Dachflächenfenstern Architekten zu innovativen, anspruchsvollen und originellen Lösungen inspirieren wird. Das Konzept kann von einem Badezimmer über einen Klassenraum bis hin zu einem Büro reichen. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.“
Immerhin bietet FAKRO der zeitgenössischen Architektur für Pultdächer, Satteldächer, Flachdächer oder begehbare Dächer vielfältige Fensterlösungen. Architekten können hier also aus dem Vollen schöpfen.

 

„Das Konzept kann von einem Badezimmer über einen Klassenraum bis hin zu einem Büro reichen. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.“ – Carsten Nentwig

 

Ebenso klar wie die Vielfalt sind auch die Kriterien für die Teilnahme an dem Designwettbewerb. So soll für einen dunklen, ungenutzten Raum im Dachgeschoß eine Tageslichtlösung konzipiert werden und dies unter Verwendung von FAKRO Dachflächen- oder Flachdachfenstern, die den Innenraum vor und nach der Montage der FAKRO Produkte zeigen. Die im Projekt verwendeten Dachflächenfenster müssen mindestens 20 % der Gesamtbodenfläche des Innenraumes ausmachen. Dazu gilt es, das Objekt vor und nach der Renovierung in Form von Fotos, Renderings, Visualisierungen oder Skizzen zu präsentieren.

 

Für die Besten

Eine internationale Jury bewertet die Einreichungen zum diesjährigen Designwettbewerb, den Fakro gemeinsam mit dem international renommierten Architekturmagazin archdaily.com organisiert und bei dem sich mit bimobject.com eine der führenden Plattformen für Architektur-Software erstmals beteiligt. Die drei besten Projekte werden mit Geldpreisen belohnt. Der erste Preis ist dabei mit satten 5.000 Euro dotiert, der 2. mit 3.000 und der 3. Preis mit 2.000 Euro. Präsentiert werden die Gewinnerprojekte am 15. März 2018.
Alle Informationen zum internationalen Designwettbewerb „FAKRO Fusion – Before & After“ finden sich online auf der Wettbewerbswebsite.

 

www.fakro.at

 


WOHNDESIGNERS Klick-Tipps:


 

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: