wohndesigners

Ausgezeichnete Contract-Konzepte

Mit einem grandiosen Event wurde der FINEST INTERIOR AWARD:contract 2016 verliehen. Ausgezeichnet wurden 15 Preisträger in 16 Kategorien.

Die Gewinner des FINEST INTERIOR AWARD:contract 2016 sind gekürt. © Birgit Bielefeld, Frankfurt

Lange wurde darauf hin gefiebert, die Spannung war groß, bis es vor kurzem hieß: „And the winner of the FINEST INTERIOR AWARD:contract 2016 is …“ Nach dem FINEST INTERIOR AWARD:private 2016 wurde damit nun auch der hochkarätige Award im Bereich Contract vergeben – und dies unter anderem auch an ein österreichisches Architekturstudio.

15 Preisträger in 16 Kategorien von der Bar über Restaurants und Hotels bis hin zu Public Buildings und Medical Recreation, eine hochkarätig besetzte Ehrenjury unter dem Vorsitz von Gerhard Michael Zach, Architekt und Präsident des VDA, 80 handverlesene Gäste und dazu der exklusive Rahmen des HILTON Frankfurt City Centre waren dabei die Zutaten für die glanzvolle Verleihung des FINEST INTERIOR AWARD:contract 2016.

Glanzvoller Höhepunkt“

In exklusivem Rahmen und Ambiente wurden die Preisträger ausgezeichnet. © Birgit Bielefeld, Frankfurt

So außergewöhnlich wie die Projekte war damit auch das finale Highlight dieses besonderen Awards, mit dem europaweit Architekten, Innenarchitekten und feine Ausstatter für herausragende Arbeiten bei der professionellen, ganzheitlichen Einrichtung von neuen und auch zu revitalisierenden Objekten im privaten sowie im gewerblichen Bereich gewürdigt werden. „Gemeinsam mit Institutionen, Verbänden, exquisiten Markenpartnern sowie mit der Unterstützung engagierter Medienpartner möchten wir die Verleihung des FINEST INTERIOR AWARD alljährlich zu einem glanzvollen Höhepunkt der Europäischen Einrichtungswelt machen“, so Philipp Keller, Representativ des FINEST INTERIOR AWARD.

Hochkarätiger Rahmen

FINEST INTERIOR AWARD:contract 2016. Category Winner „RESTAURANT“. © Birgit Bielefeld, Frankfurt

Prämiert wurde u.a. das Wiener Architekturstudio BEHF EBNER HASENAUER FERENCZY ZT als „Category Winner“ in „Restaurant“. © Birgit Bielefeld, Frankfurt.

Dies ist erneut mehr als nur bestens geglückt. Die Gastgeber des Abends, Marc Snijders, Direktor des HILTON Frankfurt City Centre, Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies, Messe Frankfurt, und Philipp Keller, Representative des FINEST INTERIOR AWARD, luden die Preisträger zur offiziellen Preisverleihung in den „Liberty Ballroom“ des *****Sterne-Hauses ein. Zusammen mit Presenting Partner heimtextil sowie mit den ausgewählt feinen, jeweils Branchen bezogenen Markenpartnern – Brinkhaus, nya nordiska, PROJECT FLOORS, RAL Farben, Top-Light und Treviera CS – sowie den Federation Partnern – VDA Verband Deutscher Architekten, BDIA Bund Deutscher Innenarchitekten, bni Niederländischer Verband der Innenarchitekten, BÖIA Bund Österreichischer Innenarchitekten und NIL, dem Norwegischer Verband der Innenarchitekten, sowie mit dem DTI Deutschen Tapeten Institut – wurden am 9. Jänner 2017 im HILTON Frankfurt City Centre die „Category-Awards“ und „Special-Awards“ in insgesamt 16 Kategorien an 15 europäische Preisträger des FINEST INTERIOR AWARD:contract überreicht.

Starke „Category Winner“…

Über den Top-Award freuen durften sich dabei als „Category Winner“ in der Kategorie „BAR“ die GIORGIO GULLOTTA ARCHITEKTEN (Hamburg; D), in „CAFÉ/COFFEE SHOP“ sowie in „TRADE FAIR STAND“ RAUMKONTOR INNENARCHITEKTUR (Düsseldorf; D) und in der Kategorie „Restaurant“ mit BEHF EBNER HASENAUER FERENCZY ZT ein Architekturstudio aus Wien, Österreich. In der Kategorie „SELF SERVICE & TO GO“ durfte sich HEYROTH&KÜRBITZ (Hamburg; D), in „DESIGN HOTEL“ die BOST GROUP BERLIN (Berlin; D), in „HOTEL APARTMENT“ CONCRETE (Amsterdam; NL) und in „SMALL HOTEL“ DREIMETA (Augsburg; D) freuen, in „HOTEL“ FINE ROOMS DESIGN KONZEPTE (Berlin; D), in „OFFICE“ MODE:LINA ARCHITEKCI (Poznan, PL) sowie in „SHOWROOM“ FAUSEL, BISKAMP – THE INTERIOR IDENTITY (Düsseldorf-Grafenberg; D). Als „Category Winner“ ausgezeichnet prämiert wurden zudem in der Kategorie „STORE“ W40 INTERIORS (Wiesbaden; D), in „PUBLIC BUILDING“ REGINADAHMENINGENHOVEN ARCHITEKTUR FÜR DAS 21. JAHRHUNDERT (Düsseldorf; D) sowie in „MEDICAL RECREATION/WELLNESS“ REIMANN INTERIOR & DESIGN (Hamburg; D).

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

und „Special Awards“

Verliehen wurden darüber hinaus aber auch zwei „Special Awards“. Für „FINEST INTERIOR WITH COLOR“ ging dieser an LATRACE (Zürich; CH), für FINEST INTERIOR IN LIGHTING DESIGN an KITZIG INTERIOR DESIGN (München; D).

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Meet, Greet, Talk

Die Gala bot spannende Einblicke, strahlende Winner und anregende Gespräche. © Birgit Bielefeld, Frankfurt

Unter viel Applaus nahmen all diese die Auszeichnungen und Trophäen entgegen, die an diesem Abend und in exklusivem Ambiente überreicht wurden.
Moderator Christopher Anton leitete damit durch das Event und es gelang ihm, mit seiner professionell fachkundigen und gleichermaßen charmant lockeren Moderation die Vorstellung der 15 Preisträger zu einem kurzweiligen Ereignis werden zu lassen.
Während des feinen Menüs hatten die Gäste zudem ausgiebig Gelegenheit zu anregenden Gesprächen rund um den FINEST INTERIOR AWARD:contract 2016 und seine begeisterten Preisträger.

Online im Spotlight

Top-Projekte werden auch beim FINEST INTERIOR AWARD 2017 gesucht, der im April startet. © Birgit Bielefeld, Frankfurt

So war die Verleihung des FINEST INTERIOR AWARD:contract 2016 ein ganz besonderes, stilvolles Fest und in jeder Hinsicht den kreativen Preisträgern und deren grandiosen Projekten würdig. Im Rampenlicht stehen sie zudem auch auf der Award-Website, auf der sich alle Highlights der Award-Ceremony 2016 im HILTON Frankfurt City Centre sowie die Präsentation der Winner-Projects finden.

Save the Date

Der nächste Award kommt übrigens bestimmt und das Datum steht schon fest: Die Ausschreibungsrunde zum FINEST INTERIOR AWARD 2017 startet ab Ende April.

www.FINESTINTERIORAWARD.com


WOHNDESIGNERS Klick-Tipps:



Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: