wohndesigners

Kreativ-Hotspot(s) Wien

Unter dem Titel „Crafted in Vienna. Wien produziert.“ läuft ein spannender Wettbewerb. Gesucht werden kreative Ideen für urbane Produktion.

 

Der Ideenwettbewerb „Crafted in Vienna. Wien produziert.“ ist gestartet. © Wirtschaftsagentur Wien

Der Ideenwettbewerb „Crafted in Vienna. Wien produziert.“ ist gestartet. © Wirtschaftsagentur Wien

Wien, genauer die Wiener Produktion, (potenzielle) Hotspots für die urbane Produktion stehen mit einem spannenden Ideenwettbewerb im Rampenlicht. „Crafted in Vienna. Wien produziert.“ – unter diesem Titel hat die Wirtschaftsagentur Wien mit ihrem Kreativzentrum departure einen Ideenwettbewerb gestartet und sucht damit über den Sommer Ideen zum Thema städtische Produktion in Wien.

 

Nähe ist Trumpf

Menschen mit Ideen sind damit dazu eingeladen, ihre außergewöhnlichen Geistesblitze dazu sammeln und diese schließlich im Rahmen des Wettbewerbs einzureichen. Natürlich: Experimentierfreude ist selbstverständlich erwünscht, lediglich die Produktion und das Handwerk im urbanen Raum gilt es im gedanklichen Fokus zu behalten. Ansetzen sollen die Ideen an dem auch in Wien seit einigen Jahren stark positionierten Trend, auf lokale Qualität und Herstellung abseits des Konsum-Mainstreams zu achten sowie auf die genauen Produktionsprozesse der Produkte aufmerksam zu machen. Denn genau diese Produkte sind es, die bei den Konsumenten immer beliebter sind, die immer bewusster auf lokal produzierte Waren setzen.

 

Gesucht werden kreative Ideen zur urbanen Produktion in Wien. © Wirtschaftsagentur Wien

Gesucht werden kreative Ideen zur urbanen Produktion in Wien. © Wirtschaftsagentur Wien

Tradition + Innovation

Dabei birgt insbesondere die österreichische Bundeshauptstadt einen wahren Schatz. Denn Wiener Kreative aus den unterschiedlichsten Bereichen produzieren in alten Gassenlokalen, Werkstätten, Ateliers und Manufakturen hochwertige Möbel, Kleidungsstücke, Lifestyle-Objekte und Konsumgüter – ganz nach dem Vorbild traditioneller Handwerkskunst, kombiniert mit innovativen Konzepten, neuartigen Designs und interdisziplinären Partnerschaften. So werden etwa Infrastrukturen geteilt, Bewährtes nachhaltig mit Experimentellem vermischt und ganz nebenbei auch Ressourcen geschont.

 

Boost für Ideenproduktion

Genau darum geht es beim diesjährigen Ideenwettbewerb „Crafted in Vienna. Wien produziert“. „Die handgefertigte Produktion ist eines der vielen Elemente der wirtschaftlichen Vielfalt der Stadt. Genau für diese steht der Ideenwettbewerb Jahr für Jahr. Wir wollen die Ideenproduktion in der Stadt ankurbeln und dazu motivieren, die kreativen Einfälle auch erfolgreich zu verwirklichen“, so Renate Brauner, Vize-Bürgermeisterin und Finanzstadträtin, über das erfolgreiche Format.
Dabei ist eines ganz klar: „Kreativität und Wirtschaft befruchten sich gegenseitig – Innovation, Persönlichkeit und Tatendrang gepaart mit einem nachhaltigen Aspekt in der Produktion, zeichnen eine besonders gute Idee aus“, beschreibt Gerhard Hirczi, Geschäftsführer der Wirtschaftsagentur Wien, einen der Gründe, warum die Institution mit dem Wettbewerb seit seiner Einführung kreative Unternehmen mit mutigen Ideen präsentiert und unterstützt.

 

3 Kategorien, 4 Preise

Der Wettbewerb läuft und noch bis 15. September können kreative Ideen zum Thema Urban Manufacturing eingereicht werden – und das in den drei Kategorien „Produktion“, „Distribution“ und „Awareness“. Dabei ist der erste Preis mit 7.000, der zweite mit 5.000 und der dritte mit 2.500 Euro dotiert, darüber hinaus findet von 22. September bis 12. Oktober zudem noch ein online Publikums-Voting statt, dessen Preis mit 1.500 Euro belohnt wird. Bis November bleibt es aber spannend, wenn bei der großen Preisverleihung die Gewinner gekürt werden.

 

craftedinvienna.at

wirtschaftsagentur.at

 

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: