wohndesigners

„Fenster im Blick“

– unter diesem Titel startet Internorm einen Architekturwettbewerb. Gesucht werden top Architekturlösungen. Einreichstart ist der 1. Mai.

 

Unter dem Titel „Fenster im Blick“ startet Internorm erstmals einen eigenen Architekturwettbewerb. © Internorm

Unter dem Titel „Fenster im Blick“ startet Internorm erstmals einen eigenen Architekturwettbewerb. © Internorm

Mit und zu einer besonderen Premiere lädt Internorm. Unter dem Titel „Fenster im Blick“ startet Europas führende Fenstermarke erstmals einen eigenen Architekturwettbewerb und sucht herausragende Architekturlösungen aus Österreich und Deutschland. „Fenster sind Blickpunkte der Architektur, die das Aussehen eines Gebäudes maßgeblich mitbestimmen. Mit unserem Wettbewerb ‚Fenster im Blick’ wollen wir besonders gelungene Realisierungen von Gebäuden mit unseren Fenstern und Türen vor den Vorhang holen“, so Anette Klinger, Miteigentümerin von Internorm.

 

Architekten und Planer in Österreich und Deutschland sind dazu eingeladen, ihre realisierten Lösungen einzureichen. © Internorm

Architekten und Planer in Österreich und Deutschland sind dazu eingeladen, ihre Lösungen einzureichen. © Internorm

Projekte gesucht

Der Startschuss fällt am 1. Mai. Dann sind Architekten und Planer in Österreich und Deutschland dazu aufgerufen, bis zum Ende der Einreichfrist am 31. Juli 2015 ihre Projekte einzureichen. Zugelassen sind Neu- und Modernisierungsprojekte, die zwischen 1. Jänner 2010 und 1. Jänner 2015 fertiggestellt wurden. Voraussetzung ist dabei, dass in den Objekten Fenster, Haustüren oder I-tec Technologien von Internorm zum Einsatz kommen.

 

Experten bewerten

Gesucht werden herausragende Architekturlösungen aus Österreich unn Deutschland. Es winken Top-Preise © Internorm

Mit dem Ende der Einreichfrist am 31. Juli 2015 ist dann eine hochkarätige Jury am Zug. Juri Troy (Architekt, Wien & Bregenz), Volker Dienst (architektur in progress, Wien) und Michael Fischer (Architekt, Breisach am Rhein) sowie Christine Müller (Chefredakteurin „Architektur & Bau Forum“, Wien), Stephan Engert (Chefredakteur „Bauelemente Bau“, Stuttgart) und Anette Klinger (Internationales Fensternetzwerk IFN, Traun) bewerten die eingereichten Projekte.

 

Gewinn(er)

Bekannt gegeben werden die Gewinner im Herbst 2015. Und der Preis ist heiß: So wartet auf das Siegerprojekt ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro. Besonders innovative und zukunftsweisende Projekte, die mit I-tec Technologien von Internorm umgesetzt wurden, haben die Chance auf den mit 1.000 Euro dotierten Sonderpreis „Innovation & Technologie“.

Architekten und Planer in Österreich und Deutschland sind dazu eingeladen, ihre realisierten Lösungen einzureichen. © Internorm

Ab 1. Mai können Architekten und Planer ihre Projekte einreichen. © Internorm

Die beiden Siegerprojekte werden zudem von einem renommierten Architekturfotografen professionell in Szene gesetzt.

 

Für Architekten gemacht

Winkt also eine spannende Challenge mit Top-Gewinnen, bietet Internorm mit diesem eigenen Wettbewerb Architekten und Planern ein neues Highlight. „Internorm widmet sich seit vielen Jahren verstärkt der Zielgruppe Architekten und ihren Bedürfnissen. Unter anderem unterstützen wir sie mit unserem Online-Auftritt ‚Blick. Beziehung. Architektur’ bei ihrer anspruchsvollen Arbeit – hier bündeln wir Wissenswertes und Hilfreiches rund um das Thema Fenster und Türen speziell für die spezifischen Fragestellungen der Architekten. Das geht von Materialien, Ausstattungs- und Kombinationsvarianten, Konstruktionsdetails, Einbauszenarien und Fragen der Bauphysik bis hin zu ganzheitlich-architektonisch betrachteten Referenzen als Inspirationsquellen. Mit unserem Wettbewerb ‚Fenster im Blick’ bauen wir unsere Architekten-Strategie weiter aus“, erläutert Anette Klinger.

 

Los geht‘s

Architekten und Planer sind jedenfalls eingeladen, an dem neuen Architekturwettbewerb teilzunehmen. Alle Infos dazu sowie die Einreichunterlagen finden sich auf der Architekten-Website von Internorm.

 

www.blick-beziehung-architektur.com

www.internorm.at

Besonders innovative und zukunftsweisende Projekte, die mit I-tec Technologien von Internorm – wie Lüftung, Verriegelung und/oder Beschattung - umgesetzt wurden, können für den Sonderpreis „Innovation & Technologie“ eingereicht werden. © Internorm

Besonders innovative und zukunftsweisende Projekte, die mit I-tec Technologien von Internorm – wie Lüftung, Verriegelung und/oder Beschattung – umgesetzt wurden, können für den Sonderpreis „Innovation & Technologie“ eingereicht werden. © Internorm

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: