wohndesigners

Ausgezeichnete Neue Gastlichkeit

Der NWW Design Award 2017 ist vergeben. Karim Rashid überreichte den Gewinnern des Awards für hochwertiges Interieur-Design die Preise.

 

Der NWW Design Award 2017 ist verliehen, die Gewinner sind gekürt. © Neue Wiener Werkstätte / Fotograf Roland Rudolph

Es war ein spannendes Finale und ein beeindruckendes Designevent, bei dem der NWW Design Award 2017 verliehen wurde. Zum bereits dritten Mal wurde der Design Award für innovatives Interieur-Design vom österreichischen Möbelhersteller Neue Wiener Werkstätte ausgelobt und vergeben – dieses Mal zum Thema „Die Neue Gastlichkeit – wie Möbel uns beim Beherbergen und Gastgeben unterstützen“. Rund 220 Designer aus 14 Ländern beschäftigten sich im Rahmen des NWW Design Awards 2017 mit dieser Themenstellung und kreierten spannende Konzepte und Lösungen.
Am 10. November war es nun soweit und präsentierte Neue Wiener Werkstätte als Initiator die Gewinner im MAK in Wien. Das Siegertreppchen erstrahlt dabei heuer in rot-weiß-rot: Die drei ersten Plätze belegen allesamt österreichische Designer, der Special Award ging wiederum nach Deutschland.
Ebenfalls besonders: Niemand Geringerer als der bekannte Designer Karim Rashid war angereist und überreichte als Juryvorsitzender persönlich den Gewinnern die Preise und gratulierte den Winnern.

 

Karim Rashid, Designer und Juryvorsitzender des NWW Design Awards, war angereist, überreichte den Gewinnern die Preise und gratulierte allen Winnern. © Neue Wiener Werkstätte / Fotograf Roland Rudolph

 

The winner is: Pop Up Eckbank

Und wer hat nun das Rennen gemacht? Letztendlich ging der mit 5000 Euro dotierte Preis der Neuen Wiener Werkstätte an Liddy Scheffknecht und Armin Wagner aus Wien. Das Designer-Duo überzeugte die international besetzte Jury mit ihrer „Pop Up Eckbank“. Die für Österreich ganz typische, gemütliche und heimelige Eckbank, wird damit neu erfunden, zusammenklappbar, flexibel und mobil – und damit öffentlich.

 

Winner: Die „Pop Up Eckbank“ von Liddy Scheffknecht und Armin Wagner überzeugte die Jury und hat den Preis gewonnen. © Neue Wiener Werkstätte / Fotograf Roland Rudolph

 

Die Jury dazu: „Der Entwurf ist mutig und charmant – die heimelig-gemütliche Eckbank als etwas typisch ‚Österreichisches‘, in einem völlig neuen und innovativen Weg gedacht. Das ansonsten massive und eingebaute Möbel wird hier zu einem aufklappbaren und spontan einsetzbaren, und trifft das Thema Gastlichkeit perfekt“, so die Jury, bestehend aus Wolfgang Pichler (Designer), Dieter Hofmann bzw. Tina Haslinger (Blickfang), Philipp Kuntze (Qn‘C), Lilli Hollein (Vienna Design Week), Yasmin el Mohandes (DIVA Wohnen), Tobias Lutz (Architonic), Thomas Feichtner (Designer), Eberhard Schrempf (CIS), Marina Woschni (Einrichtungshaus Neue Werkstätten), Christoph Kaltenbrunner (Universität für angewandte Kunst), Frank Zebner (hfg Offenbach), Hansuli Matter (zhdk Zürich), Karin Polzhofer (NWW) unter dem Vorsitz von Karim Rashid (US-Designer).

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

2. Platz für „Cantilever“

Platz zwei belegt das Wiener Designerduo Eva Ohrhallinger und Maria Bauhofer mit ihrem Entwurf „Cantilever“, der Gäste ein Bücherregal als Kleiderschrank oder Stauraum nutzen lässt. Mit einem Handgriff verwandelt sich die Bücherstütze in eine zusätzliche Ablage für Kleider oder andere Kleinigkeiten.

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

3. Platz für „Tān“

Platz drei geht nach Tirol zu Benjamin Loinger mit seinem multifunktionalen Sofa „Tān“. Der Designer aus Leutschach/Innsbruck kreierte damit ein Sitzmöbel, das von einem Arbeitsplatz mit Sitzmöglichkeit ganz einfach in einen Schlaf- oder Essplatz verwandelt werden kann.

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Special Award für „Sitzen Stehend Leute“

Zusätzlich zu den drei Gewinnern wurde von der Jury ein Special Award an das Projekt „Sitzen Stehend Leute“ vergeben: „Uns war wichtig, dass Gastlichkeit nicht nur auf den privaten Wohnbereich beschränkt sein kann, sondern auch im urbanen, öffentlichen Raum stattfindet.“ So ist Sitzen stehend Leute von Chris Walter & Amélie Ikas, Halle/Saale (Deutschland) ein Ort, der Begegnungen schafft. Eine Kette, die mit ihren Gliedern flexibel verformbar ist, um der Divergenz menschlicher Kommunikation gerecht zu werden.

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Next step

Sind die Sieger nun ausgezeichnet, geht die Designreise mit dem NWW Design Award noch weiter. „Die drei Gewinnerentwürfe werden von uns als Prototyp in zweifacher Ausführung produziert: Ein Prototyp geht als Teil des Gewinns an den Designer und je ein Prototyp bleibt für die Wanderausstellung bei uns“, so Stefan Polzhofer von der Unternehmerfamilie der Neuen Wiener Werkstätte.

 

www.nww-designaward.org

 


WOHNDESIGNERS Klick-Tipps:


 

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: