wohndesigners

„Confession of Design“

Unter diesem Titel geht die Österreich-Sonderausstellung im Rahmen des „Salone Internazionale del Mobile“ in Mailand in Szene. 61 heimische Designer, Produzenten und Betriebe präsentieren dabei ihre Highlights – und Österreich als Designnation damit kräftig Flagge.

 

„Confession of Design“: Unter diesem Titel geht die österreichische Designausstellung in Mailand in Szene. Mit dabei: 61 Designer, Produzenten und Betriebe. Foto: WKO

„Confession of Design“: Unter diesem Titel und mit 61 heimischen Teilnehmern geht die österreichische Designaus- stellung in Mailand in Szene. Foto: WKO

Der „Salone Internazionale del Mobile“ gilt als bedeutendste Möbel- messe der Welt und das Highlight der internationalen Designszene. Bereits zum 53. Mal sorgt der „Salone“ für Furore – und Österreich ist einmal mehr mittendrin statt nur dabei. Mit der Gemeinschaftsaus- stellung unter dem Titel „Confession of Design“ zeigt Österreich dabei von 8. bis 13. April kräftig Flagge und Design.
Gleich 61 heimische Designer, Produzenten und Traditionsbetriebe präsentieren ihre Highlights und aktuelle Designtrends aus Österreich. „Mit Passion, Obsession und Konfession zeigen österreichische Designer und Produzenten neue Wege auf“, so Dr. Walter Koren, Leiter der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA. „und das im Mekka des Designs.“

 

Top-Location

Die Ausstellung findet in der bekannten Rotonda della Besana statt. Foto: ®2013 Pasquale Formisano

Die Ausstellung findet in der bekannten Rotonda della Besana statt. Foto: ®2013 Pasquale Formisano

Und das im doppelten Sinne des Wortes. So wurde für die österreich- ische Designausstellung erneut eine ganz besondere Location mitten in Mailand und im Rahmen des Fuorisalone gefunden: In der Rotonda della Besana in direkter Nähe zur Öffentlichen Universität, wo zur Designwoche neben namhaften Installationen auch INTERNI stationiert ist, wird heimisches Design Aufstellung nehmen und nach Fabio Novembre, Anish Kapoor und Karl Lagerfeld die ehemalige Kirche aus dem frühen 18. Jahrhundert mit Design-Leben füllen.

 

Von allem etwas

Vasku&Klug rücken das aktuelle österreichische Design in respektvollem Zusammenspiel mit dem sakralen Bau in Szene. Foto: Vasku&Klug/WKO

Vasku&Klug rücken das aktuelle österreichische Design in respektvollem Zusammenspiel mit dem sakralen Bau in Szene. Foto: Vasku&Klug/WKO

Zu sehen sein werden Produkte von zeitgenössischen Designern sowie junger, aber auch traditionsreicher Unternehmen mit subtilem wie deutlich wahrzunehmendem Verweis auf Österreichs historische Tradition in der Produktgestaltung und ihr verwandter Disziplinen.
Ein ganzes Bündel an österreichischen Unternehmen überrascht dabei mit Möbeln aus qualitativ hochwertigen Materialien, mit öko- logischer Nachhaltigkeit und coolen Designs für alle Lebensbereiche, österreichische Designer überzeugen mit spannenden Möbeln zum Sitzen, Essen, Aufbewahren. Stark präsent sein wird der Bereich „Tableware“, heuer der zweitstärkste nach Möbeln, dazu gesellen sich Lampen-Kreationen etablierter Hersteller und aufstrebender Designer als „leuchtende“ Beispiele, Material- und andere Produkt- innovationen, aber auch Stoffe wie „Circles“ von Backhausen oder der schicke Galán von Feldkircher, der coole Stuhl „Tram“ von Thomas Feichtner, die Truhenbank „LOFT“ von Forcher, trendige, aus Papier gefertigte Möbel und vieles mehr  – alles in allem also ein buntes Potpourri an kreativen Kreationen „designed and made in Austria“.

 

Begreifbar

Das spannende Ausstellungskonzept kommt von Vasku&Klug. Foto: Vasku/Klug

Das spannende Ausstellungskonzept kommt von Vasku&Klug. Foto: Vasku/Klug

„Im April richtet die internationale Designbranche ihren Blick wieder sechs Tage lang auf Mailand und genau da positionieren wir uns“, erklärt Thomas Bene, stellvertretender Vorsitzender der Österreich- ischen Möbelindustrie, die die Österreich-Sonderausstellung unter- stützt. Die Gemeinschaftspräsentation biete „einmalige Gelegenheit, die internationale Aufmerksamkeit auf die Handwerks- und Design- kompetenz der Österreichischen Möbelindustrie zu lenken“ und Ausstellungen seien gerade in der von Online-Shopping geprägten Zeit wichtig. „Um die Qualität zu begreifen, muss man die Produkte begreifen!“, so Bene. Im Rahmen der Sonderausstellung werden gleich zehn Mitgliedsunternehmen der Österreichischen Möbelindustrie ihre Produkte für den Wohn-, Büromöbel- und Außenbereich präsentieren: ADA, BRAUN Lockenhaus, CONFORM, Haapo, JOKA, TEAM 7, Wiesner-Hager und Wittmann, sowie BENE mit neuem Tisch im Gepäck und VITEO mit der LOW Collection, die Wolfgang Pichler in der aktuellen WOHNDESIGNERS-Ausgabe vorstellt.

 

In Szene gesetzt

So richtig ins Rampenlicht gerückt werden die heimischen Produkte vom Wiener Studio Vasku&Klug, das mit dem Präsentationskonzept beauftragt wurde. „Es ist unser Bestreben, mit CONFESSION OF DESIGN eben diesem Neuen eine Bühne zu geben und durch seine Beziehung zur Tradition ein Bekenntnis Österreichs zu Design zu formulieren“, beschreiben Michael Vasku und Andreas Klug ihre Herangehensweise an die Gestaltung der Ausstellung. Respektvoll gehen sie mit der sakralen Wirkung des Gebäudes um, setzen zugleich aber die Produkte, Highlights und Trends gekonnt in Szene. Zudem gibt es am Ende der Österreich-Präsentation gibt’s noch einen Ausblick auf die EXPO 2015 von 1. Mai bis 31. Oktober, bei der Österreich ebenfalls kräftig Flagge zeigen wird.

 

www.wko.at

www.moebel.at

 

„Confession of Design“ – ein Vorgeschmack mit Bildern:

61 heimische Designer, Produzenten und Traditionsbetriebe präsentieren bei der Ausstellung im Rahmen des „Salone“ ihre Highlights, einen Vorgeschmack geben ein paar Pics der Produkte in der Bildershow.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: