wohndesigners

Eine ganz neue Welt

Jetzt ist es klar: Der Entwurf von Shigeru Ban gewinnt den Wettbewerb zur neuen „TEAM 7 Welt“. Die Vision nimmt damit Gestalt an.

 

Sieger für die TEAM 7 Welt: Shigeru Ban (M.) überzeugte mit seinem Entwurf, der die Philosophie von TEAM 7 erlebbar mache, so Dr. Georg Emprechtinger (l.). © TEAM 7

Sieger für die TEAM 7 Welt: Shigeru Ban (M.) überzeugte mit seinem Entwurf, der die Philosophie von TEAM 7 erlebbar mache, so Dr. Georg Emprechtinger (l.). © TEAM 7

In Ried im Innkreis entsteht eine durch und durch neue Welt. Die „TEAM 7 Welt“. Und sie wird ein ganz besonderer Kosmos. Denn niemand Geringerer als der japanische Architekt Shigeru Ban mit seinem Architekturbüro Shigeru Ban Architects machte das Rennen beim international ausgeschriebenen Wettbewerb für den Neubau der TEAM 7 Zentrale. Der in Tokio geborene Pritzker-Preisträger, der in seiner Arbeit traditionelle japanische Bau- und Konstruktionsweisen mit moderner Architektur und Gebäudetechnik verbindet, überzeugte die Jury mit einem innovativen Nullenergie-Holzgebäude, das die Liebe zum Naturholz und die Vision von einem modernen nachhaltigen Lebensstil auf ideale Weise verkörpert.
„Das Design von Shigeru Ban trifft mitten in das Herz und die Seele von TEAM 7“, so Dr. Georg Emprechtinger, geschäftsführender Inhaber des bekannten Herstellers hochwertiger Naturholzmöbel, „das Konzept macht unsere vielschichtige Philosophie in jeder Hinsicht spürbar.“

 

Starker Entwurf: So soll die neue TEAM 7 Welt in Ried einmal aussehen. Quelle: Didier Ghislain

Starker Entwurf: So soll die neue TEAM 7 Welt in Ried einmal aussehen. Quelle: Didier Ghislain

Auf vielen Ebenen

Dies soll und wird auf vier Geschossen geschehen, die zentral über einen großzügigen elliptischen Innenraum miteinander verbunden sind. Eine spiralförmige Rampe, Treppenhaus und Fahrstuhl führen Besucher und Mitarbeiter in diesem transparenten Atrium von der Ausstellungsebene über zwei Geschosse mit offen gestalteten Bürolandschaften in die Skybox auf der vierten Ebene.

 

Natürlich ausgefeilt

Erlebnis-Welt: Auf vier Geschossen spiegelt das neue Gebäude die TEAM 7-DNA wider. Quelle: Didier Ghislain

Erlebnis-Welt: Auf vier Geschossen spiegelt das neue Gebäude TEAM 7 wider. Quelle: Didier Ghislain

Transparenz und Offenheit sind wichtige Prinzipien des Entwurfs, denn durch den intelligenten Einsatz von Glas- und Verschattungselementen gelingen die maximale Nutzung von Tageslicht und die Verbindung von Innen und Außen. Dazu sorgt eine ausgeklügelte Lüftungstechnik für die optimale Klimatisierung der Räume, der Einsatz von Holz und moderner Energieeffizienztechnik für den geringen ökologischen Fußabdruck mit günstiger CO2-Bilanz.

 

Im Zentrum

Große Freude: Dr. Emprechtinger, geschäftsführender Inhaber, und Hermann Pretzl von TEAM 7 mit dem siegreichen Modell des japanischen Architekten. © TEAM 7

Große Freude: Dr. Emprechtinger, geschäftsführender Inhaber, und Hermann Pretzl von TEAM 7 mit dem siegreichen Modell des japanischen Architekten. © TEAM 7

Nicht zuletzt hierin spiegelt sich die DNA von TEAM 7. Mit vielfach für ihr Design ausgezeichneten Möbeln und Küchen aus Naturholz und konsequenter Nachhaltigkeit ist die Marke seit Jahren international bekannt, und verbindet gekonnt Natur, Design und Technik mit hochwertigem Handwerk und innovativer Ingenieurskunst in raffinierten Kreationen. Dies, die Strahlkraft des Designlabels und die ökologische, soziale wie ökonomische Verantwortung auf allen Handlungsebenen spiegelt nun auch der Siegerentwurf von Shigeru Ban in seiner außergewöhnlichen Architektur für die Firmenzentrale wider. Er zeichnet die neue TEAM 7 Welt als einen Ort der Kreativität, Inspiration und weltoffenen Begegnung, an dem die Ästhetik des Holzes im Mittelpunkt steht.

 

www.team7.at

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: