wohndesigners

Gebogene Innovationen

Am Anfang stand die Idee des Biegens, das Ergebnis ist die neue TON-Serie „Split“ von Arik Levy. Vorgestellt wird sie beim „Salone“. Einen ersten Preview gibt’s hier.

 

TON präsentiert die neue Produktserie „Split“ von Arik Levy. © TON

TON präsentiert die neue Produktserie „Split“ von Arik Levy. © TON

Die überaus traditionsreiche Technologie des Holzbiegens erhält frischen Input. So stellt TON beim nahenden „Salone del Mobile“ in Mailand eine Serie neuer Produkte von Designer Arik Levy vor. „Split“, so der klingende Name der in Zusammenarbeit des bekannten Unternehmens und des renommierten Kreativen entstandenen Produktserie, verbindet dabei gekinnt die über 150 Jahre alte Holzbiege-Technologie mit modernem Design. „Von Anfang bestand meine Idee darin, die Vergangenheit zu ergreifen und sie in die Zukunft zu versetzen“, erklärt Arik Levy seine Inspiration.

Der „Split“-Armchair. © TON

Der „Split“-Armchair. © TON

„Alle Produkte aus dieser Familie entstanden aus einer Idee – der Idee des Biegens. Jedoch nicht auf die konventionelle Art und Weise, sondern ein einer ganz neuen Form. Das Holz wurde in zwei Teile geteilt und jedes davon in eine andere Richtung gebogen. Dies war eine ganz neue Erfahrung sowohl für mich als auch für TON und das eigentliche Produkt“, so der Designer.

 

Gut gebogen

Auf neue Weise führen Levy und TON die alte Technologie in die Zukunft.

Der „Split“-Chair vereint traditionelle Holzbugtechnologie und modernes Design. © TON

Der „Split“-Chair vereint  Holzbugtechnologie und modernes Design. © TON

„Unser Ziel ist es, das überlieferte Handwerk mit modernem Design zu verbinden und es somit auch für zukünftige Generationen zu erhalten“, so Jan Juza, Marketingleiter von TON. Dabei steckt in jedem Produkt neben viel Know-how, Erfahrung, Kraft und Fingerspitzengefühl, die es für die Herstellung braucht, wie Juza beschreibt, auch viel Zeit. „Es wird geschliffen, gebeizt, lackiert, gepolstert… Der Fertigungsprozess bei TON beginnt mit einem Holzstück und endet mit einem fertigen, verpackten Stuhl“, erklärt er. Genau so entsteht der Stuhl „Split“, der Holzbiege-Tradition und Innovation gleichermaßen in sich trägt – aber nicht nur er.

 

Serienmäßige Specials

Arik Levy auf dem von ihm designten „Split“-Barstuhl. © TON

Arik Levy auf dem von ihm designten „Split“-Barstuhl. © TON

Vielmehr trägt die Serie gleich so einige Produkte für gemütlich-gediegenes Sitzen in sich. „Wir freuen uns sehr auf die Markeinführung des Stuhls, Barhockers, Sessels und des Lounge-Sessels. Zum ersten Mal stellen wir die manuell gebogene Spaltung aus Massivholz vor, die bei Sitzmöbeln das Design- und zugleich Funktionselement darstellt“, freut sich Juza. Zudem zeichnet ein weiteres Special die neue Serie aus. „Ich habe darüber nachgedacht, was ich einem Stuhl außer dessen Form geben kann. Und genau aus diesem Grund wählte ich die farbige Veredelung im Gradient. Es ist nicht einfach zu erschaffen, in der Natur entdecken Sie ihn jedoch in so vielen Gestalten, wie dem Sonnenaufgang und -untergang, Meeresspiegel, bunten Blättern usw.“, so Arik Levy, der seine eigene Farbpalette ausgewählt hat, in welcher der Gradient auf die neue Kollektion aufgespritzt wird.

 

Premiere in Mailand

Wird nicht zuletzt dadurch jedes Stück der Serie zu einem handgefertigten Original, feiert „Split“ schon in Kürze seine große Premiere. Auf dem „Salone del Mobile“ stellt TON die Kollektion neuer Produkte von Arik Levy in Halle 12 am Messestand C05 erstmals vor.

 

www.ton.eu

 

Making Of der TON-Serie von Arik Levy in der Bildershow:

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: