wohndesigners

Wiener Design in New York

Die ICFF in New York läuft. Ein Highlight, zeigen mittendrin statt nur dabei fünf Wien Products-Mitglieder mit ihren Kreationen auf.

Fünf WIEN PRODUCTS Labels zeigen auf der ICFF in New York auf. © WIEN PRODUCTS

Sie ist ein absoluter Fixtermin im Messekalender: Die ICFF in New York. Alle Blicke zieht sie dieser Tage auf sich. Auch für die WIEN PRODUCTS Mitglieder ist diese Mega-Messe, die von 21. bis 24. Mai 2017 im Javits Center in Manhattan in Szene geht, ein fixes Highlight. Gleich fünf Wiener Manufakturen präsentieren sich auf der größten Messe für modernes Wohndesign in Nordamerika. Mit neuen Designs und klassischen Wiener Produkten im Gepäck haben sie die Reise über den Atlantik angetreten, um dort ihre Kreationen vorzustellen, neue Geschäftskontakte zu knüpfen und bestehende zu pflegen. Auf dem Österreich-Stand, der in Kooperation mit Advantage Austria und WIEN PRODUCTS bespielt wird und seit jeher ein Anziehungspunkt auf der Messe ist, zeigen sie mit einer Fülle an spannenden Kreationen „made in Austria“ und fünf Tage lang neue Trends und Interior Design mit hoher Qualität.

Starke Highlights

So funkelt J. & L. LOBMEYR neben klassischen und neuen Trinkgläsern, die sich seit Langem großer Beliebtheit vor allem an der Ostküste erfreuen, in diesem Jahr vor allem mit Wandarmlustern aus verschiedenen Epochen.

J. & L. LOBMEYR präsentiert insbesondere Wandarmluster. © J. & L. LOBMEYR

WOKA LAMPS VIENNA sind weltweit gefragt, wenn es um Originalentwürfe aus der Zeit der Wiener Werkstätte geht. Mit Entwürfen von Hoffmann, einer Art Deco Tischlampe und der neuen Platonic Solid Kollektion von Daniel Kage glänzt das Label aktuell bei der ICFF.

WOKA LAMPS VIENNA zeigt mit Entwürfen von Hoffmann, einer Art Deco Tischlampe und der neuen Platonic Solid Kollektion von Daniel Kage auf. © WOKA LAMPS VIENNA

Ebenfalls in New York mit dabei ist die WIENER SILBER MANUFACTUR, die neben den Vasen/Kerzenleuchtern vom New Yorker Designer Ted Muehling ein Barset von Thomás Alonso, eine Schale von Julez sowie einen Besteck-Klassiker von Josef Hoffmann und einen Silberkrug von Oswald Haerdtl zeigt.

Besteck von Josef Hoffmann. © Klaus Fritsch

Neben dem Besteck-Klassiker präsentiert WIENER SILBER MANUFACTUR zudem Vasen/Kerzenleuchtern von Designer Ted Muehling, ein Barset von Thomás Alonso, eine Schale von Julez und einen Silberkrug von Oswald Haerdtl. © Craig Dillon

R. HORN´S WIEN präsentiert neben klassischen Ledertaschen und Accessoires heuer eine Tischkommode mit 3 Schubfächern aus edlem Leder. Aus der Werkstatt im Zentrum Wiens kommt seit Jahren hervorragende Handarbeit – mit einem hohen Anspruch an Gestaltung und Funktion.

R. HORN´S WIEN präsentiert u.a. eine Tischkommode mit 3 Schubfächern aus edlem Leder. © R. HORN´S VIENNA

Last but not least zeigt ZUR SCHWÄBISCHEN JUNGFRAU auf der ICFF die hohe Kunst der Individualisierung von Tisch- und Bettwäsche. Feinste Materialien werden von Hand mit Initialen, Wappen und individuellen Designs bestickt und erfreuen weltweit qualitätsbewusste Kunden.

Mit feinster Tisch- und Bettwäsche begeistert ZUR SCHWÄBISCHEN JUNGFRAU. © Zur Schwäbischen Jungfrau

Mit all diesen Highlights zeigen die fünf WIEN PRODUCTS Labels in New York auf und erobern damit den Globus. Immerhin findet diese Einzigartigkeit kombiniert mit hoher handwerklicher Qualität der präsentierten Produkte „made in Vienna“ in aller Welt große Anerkennung in aller Welt – und die ICFF ist dafür ein optimaler Präsentationsort. Schließlich ist nicht nur sie selbst ein absoluter Top-Event, sondern geht zeitgleich mit der New York Design Week in Szene, die internationale Designaficionados anlockt und zusammenbringt.

www.wienproducts.at

www.lobmeyr.at

www.woka.com

www.silbermanufactur.com

www.rhorns.com

www.schwaebische-jungfrau.at


WOHNDESIGNERS Klick-Tipps:


Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: