wohndesigners

Workbay-Installation bei Vitra

Spontaner Tipp: Bis 10. September zeigt Vitra im Schauraum Wien mit „The Workbay Office“ eine Installation mit und zur Workbay by Ronan & Erwan Bouroullec.

 

Mit „The Workbay Office“ läuft im Vitra Schauraum Wien eine spannende Installation zu und mit den Workbays, designt von Erwan und Ronan Bouroullec. Foto: Vitra

Mit „The Workbay Office“ läuft im Vitra Schauraum Wien eine Installation zu und mit den Workbays, designt von Erwan & Ronan Bouroullec. Foto: Vitra

Arbeiten hat sich stark gewandelt. Mit der Installation „The Workbay Office“ zeigen Ronan und Erwan Bouroullec wie mit einem einfachen System aus Vlieswänden und horizontalen Ebenen eine komplette Arbeitsumgebung entstehen kann, die aktuellen Anforderungen gerecht wird und doch eine neuartige Räumlichkeit und Atmosphäre schafft. Zu sehen ist die spannende Installation der modernen Büro-Kreation noch bis 10. September im Wiener Vitra Schauraum am Schottenring 12 in 1010 Wien.

 

Moderne Modularität

Und sie ist überaus sehenswert. Denn mit den Workbays hat das renommierte Designer-Brüderpaar ein organisches System aus Filzwänden und Aluminiumprofilen entwickelt, das die starren Planungsraster von Büros aufbricht und mit freistehenden, kompakten Modulen visuell wie akustisch abgeschirmte Rückzugsorte und atmosphärisch dichte Besprechungssituationen für bis zu vier Personen schafft. Ronan und Erwan Bouroullec zeigen mit „The Workbay Office“ die Studie eines Büros, das ganz und gar mit Workbays eingerichtet und für den modernen Büroalltag fit ist.

Mit Workbay ist das Büro fit für alle Anforderungen des Büroalltags. Foto: Vitra

Mit Workbay ist das Büro fit für alle Anforderungen des Büroalltags. Foto: Vitra

„Man darf nicht vergessen, dass sich die Bürowelt verändert und dass das Mobiliar länger da sein wird als manches Bürokonzept. Es muss also die Evolution mitmachen, anstatt ihr im Wege zu stehen“, so Erwan Bouroullec.

 

Variantenreich

So lassen sich mit der modernen Kreation der Brüder Bouroullec für Vitra Teambüros, Konferenzräume, Arbeitsplatz- und Besprechungs- bereiche, Garderoben, Teeküchen und öffentliche Lounges, kurz: alle Arbeitssituationen mit wenigen Möbelelementen schaffen und bei Bedarf auf ebenso einfache Weise adaptieren. Mit einer organisch geformten, zellähnlichen Struktur ermöglicht das auf vier kurvenförmigen, geraden oder sternförmigen Wandelementen mit zwei unterschiedlichen Höhen basierende System dank seiner modularen Bauteile eine Vielfalt an Gestaltungsvarianten – von Einzel- bis zu Gruppenarbeitsplätzen und mikroarchitektonischen Cluster-Lösungen. Die Variation von organischen Grundrissen, Raumgrößen und Wandhöhen lassen dabei eine neuartige, emotionale Bürolandschaft entstehen, die sich der üblichen Kategorisierung von Open Space oder Cubicle entzieht und alle Möglichkeiten zur Gestaltung der Büroraum-Situation nach Wunsch und Bedarf öffnet.

 

Nix ist wirklich fix – Workbay eröffnet viele Möglichkeiten der optimalen Bürogestaltung. Foto: Vitra

Nix ist wirklich fix – Workbay eröffnet viele Möglichkeiten der optimalen Bürogestaltung. Foto: Vitra

Von Meet bis Retreat

„Wir sind für einen Mix von Angeboten und Erlebnissen, die Büro- Arbeitern im Laufe ihres Arbeitstages bereitstehen“, so Erwan Bouroullec und bringt damit die Kreation auf den Punkt. Denn Workbay schafft nicht nur eine vielseitige, sondern damit auch gleichzeitig hocheffiziente Arbeitsumgebung – von Retreat über Meet bis Meet&Retreat. Immerhin ist bei Workbay die positive akustische Wirkung dank gepresstem Polyestervlies, das Hinter- grundgeräusche abschirmt, inklusive und mit ihrer angenehmen Oberflächenstruktur vermitteln die Wände eine freundliche, heimelige Atmosphäre, die sich dank der Auswahl von verschiedenen Farben, Tischoberflächen und Sitzgelegenheiten variieren lässt.

 

www.vitra.com

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: