wohndesigners

Wanted: Lösungen für morgen

Problemlöser gesucht: Der James Dyson Award 2018 sucht geniale Erfindungen. Junge Kreative sind eingeladen, ihre Projekte einzureichen.

 

Der James Dyson Award 2018 ist gestartet. Junge Erfinder können ihre Projekte einreichen. © Dyson

Es gibt sie zuhauf und einen, der sie alle anpackt: James Dyson ist dafür bekannt, alltägliche Probleme zu lösen, die andere offensichtlich ignorieren. Deshalb hat sich das Technologie-Unternehmen zur Aufgabe gemacht, Studierende in den Bereichen Ingenieurswesen und Design zu inspirieren und zu fördern – und ebenso bekannt wie das Label und dessen Chef ist auch der nun wieder ausgeschriebene, alljährliche Jamey Dyson Award. Er fördert Ideen, die Konventionen in Frage stellen, die das Prinzip des Lean Engineering – weniger ist mehr – beherzigen und die ihre Projekte mit Blick auf die Umwelt entwickeln. Sind die besten Erfindungen einfach und praktisch und bieten eine Lösung für ein echtes Problem, richtet sich der internationale Design- und Ingenieur-Wettbewerb an junge Erfinder und Entdecker. Studierende und frisch gebackene Absolventen sind dazu eingeladen, ihre Projekte für den James Dyson Award 2018 einzureichen.

 

„Der Award belohnt die nächste Erfindergeneration und fördert sie bei ihren zukünftigen Erfolgen. Ich bin so gespannt, was der diesjährige Award für Überraschungen bereithält!“ – James Dyson

 

Suchen Dyson-Ingenieure Jahr für Jahr nach Lösungen für reale Probleme, gibt der James Dyson Award der kreativen Newcomern insbesondere aus den Fachrichtungen Ingenieurswesen und Design die Möglichkeit, ihre problemlösende Erfindung auf einer weltweiten Plattform zu präsentieren. Der Auftrag ist dabei klar: Entwerfe etwas, das ein Problem löst – sei es ein frustrierendes Problem, dem wir alle im Alltag begegnen, oder um ein globales Problem wie beispielsweise die Klimaerwärmung. Wichtig ist, dass es sich um eine effiziente und gut durchdachte Lösung handelt.

 

Für Studierende und Absolventen

James Dyson ist dafür bekannt, alltägliche Probleme zu lösen – und startet mit dem diesjährigen Award erneut die Suche nach Problemlösern und Lösungen. © Dyson

Und sie soll dezidiert aus Kopf, Hand und Feder junger Entwickler stammen. So müssen die Teilnehmer in den letzten vier Jahren für mindestens ein Semester in einem Bachelor- oder Masterstudiengang im Bereich Ingenieurswesen oder Design an einer Universität oder Hochschule eingeschrieben gewesen sein – bei Gruppen-Einreichungen gilt dies alle Teammitglieder.

 

Internationales Rampenlicht und mehr

Ihrer Kreativität sind freilich keine Grenzen gesetzt und der Preis ist heiß: So erhält der internationale Gewinner mit diesem Wettbewerb nicht nur weltweite Aufmerksamkeit, sondern es winkt auch ein Preisgeld von satten 33.500 Euro, um die Idee weiterentwickeln zu können, sowie von 5.500 Euro für dessen Universität. Zusätzlich werden jeweils zwei Zweitplatzierte auf internationaler Ebene gekürt, auf die 5.500 Euro warten, sowie ein nationaler Gewinner, der sich über 2.250 Euro freuen darf. Der letztjährige österreichische James Dyson Award ging dabei an Christina Wolf, die mit ihrem Heimmonitoringsystem „VIA“ zur Überwachung lebenswichtiger Vitalfunktionen bei Risikoneugeborenen die nationale Jury überzeugte.

 

National und international werden spannende Lösungen für reale Probleme gesucht – und gefunden: Christina Wolf gewann mit ihrem Heimmonitoringsystem „VIA“ zuletzt den österreichischen James Dyson Award. © Dyson

 

Starke Lösungen

Überhaupt waren die Ergebnisse mehr als spannend. So beschäftigten sich die Gewinner der letzten Jahre mit Überfischung, Nachhaltigkeit in der Bekleidungsbranche und Lebensmittelverschwendung, der internationale Sieger des letzten Jahres glänzte mit “sKan”, einem kostengünstigen Gerät zur Früherkennung von schwarzem Hautkrebs, das Fehldiagnosen vermeiden soll. Und heuer? Zweifellos wird es ebenso vielfältig. Der James Dyson Award hat immer mehr internationale Aufmerksamkeit gewonnen, sein Standing als Pool und Generator kreativer Lösungen für morgen ist unbestritten, sein Ruf zieht weite Kreise. So weit, dass dieses Jahr vier weitere Länder – Mexiko, die Vereinigten Arabischen Emirate, Schweden und die Philippinen – und damit insgesamt 27 Nationen an dem Wettbewerb teilnehmen.

 

Für ein gesundes Morgen: Der letztjährige internationale Gewinner des James Dyson Award begeisterte mit “sKan”, einem kostengünstigen Gerät zur Früherkennung von schwarzem Hautkrebs, das Fehldiagnosen vermeiden soll. © Dyson

 

Jetzt einreichen

Damit heißt es jetzt eines: Einreichen. Die Projekte werden zunächst auf nationaler Ebene bewertet – anschließend geht es auf internationaler Ebene weiter. Ein Gremium aus Dyson-Ingenieuren wählt die internationalen Top-20-Teilnehmer aus. Diese Top 20 werden von James Dyson persönlich gesichtet, der dann den internationalen Gewinner kürt.
Natürlich lässt es sich auch Erfinder James Dyson „himself“ nicht nehmen, sitzt persönlich in der Jury und nimmt die Top 20 unter die Lupe, aus denen dann der internationale Gewinner gekürt wird. James Dyson eröffnete den diesjährigen Wettbewerb, die Freude ist groß: „Der Award belohnt die nächste Erfindergeneration und fördert sie bei ihren zukünftigen Erfolgen. Ich bin so gespannt, was der diesjährige Award für Überraschungen bereithält!“

 

 

Deadline für Einreichungen ist der 20. Juli 2018, eingereicht werden können die Erfindungen online auf der James Dyson Award-Website.

 

www.jamesdysonaward.org

 


WOHNDESIGNERS Klick-Tipps:


 

Kommentare
1 Antwort zu “Wanted: Lösungen für morgen”
Trackbacks
Was sagen Andere dazu?
  1. […] Zum Bericht auf WOHNDESIGNERS […]



Folgen

Holen Sie sich jeden neuen Post in Ihren Posteingang

Zur Bestätigung der Anmeldung wird Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link zugeschickt. Mit der Anmeldung Registrieren sie sich auch auf wordpress.com. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Trete anderen Anhängern bei: