wohndesigners

Zum Schweben gebracht

Minimalistisch mit maximalem Effekt ist die Wandleuchte RIM R 36 Wall von Nimbus. Der LED-Leuchtkörper scheint in dem filigranen Ringelement zu schweben, dazu überrascht sie noch mit einem raffiniert-spektakulären technischen Special: Eine einzige Geste vermag sie zum Leuchten zu bringen. Das Zauberwort heißt „Gestendimmung“.

 

Die Wandleuchte RIM R 36 erweitert die Deckenleuchten-Serie RIM R von Nimbus. Highlight: Der LED-Leuchtkörper scheint in dem filigranen Ringelement zu schweben. © Frank Ockert

Die Wandleuchte RIM R 36 von Nimbus. Der LED-Leuchtkörper scheint in dem filigranen Ringelement zu schweben. © Frank Ockert

Eine ist nicht genug und wer bislang meinte, dass Licht nicht schweben kann, den belehrt Nimbus eines Besseren. Denn der Stuttgarter LED-Leuchten-Hersteller hat seine Deckenleuchten-Serie RIM R mit einer leuchtenden Innovation zu einer Produktfamilie erweitert. Mit der neuen Wandleuchte RIM R 36 Wall hat sich eine spannende Kreation hinzugesellt.
Das minimalistische Design und die Farbgebung hat sie dabei mit ihrer erfolgreichen, mehrfach ausgezeichneten Schwester gemeinsam und glänzt zudem mit jenem filigranen, kreisrunden Ringelement, in dem der LED-Leuchtkörper aus Acrylglas mit seinen charakteristischen Kegelsenkungen zu schweben scheint und das sich als die ganze Produktfamilie RIM R verbindendes Element erweist.

 

RIM R 36 Wall ist stufenlos um 350 Grad dreh- und um 90 Grad schwenkbar. © Frank Ockert

RIM R 36 Wall ist stufenlos um 350 Grad dreh- und um 90 Grad schwenkbar. © Frank Ockert

„Vielfältige Lichtspiele“

Das Ringelement aus hochwertigem Aluminium verleiht der innovativen Wandleuchte dabei sowohl ihren unverwechselbaren Look wie auch die besondere Beweglichkeit. Um ganze 90 Grad lässt sich der Leuchtkörper darin schwenken, darüber hinaus ist zudem die Leuchte als Ganzes um 350 Grad drehbar.
„Die große Beweglichkeit ermöglicht vielfältige Lichtspiele“, so Sven von Boetticher, Gründer und Inhaber des Stuttgarter Designbüros id aid, der die puristische Deckenleuchten-Serie RIM R 2011 zusammen mit Nimbus gestaltet hat.

 

Mit der Wandleuchte RIM R 36 Wall lassen sich Akzente und u.a. Kunstwerke gekonnt in Szene setzen. © Janis Rozkalns

Mit der Wandleuchte lassen sich Akzente setzen. © Janis Rozkalns

Atmosphäre, Akzente & mehr

Nun hat er sie an ihren neuen Betätigungsbereich angepasst und mit der RIM R 36 Wall ergänzt die Leuchten-family nun eine breit abstrahlende Wandleuchte für den Wohnbereich, die zur atmosphärischen Raumaufhellung dient und unter anderem Kunstwerke wirkungsvoll in Szene setzt. Doch nicht nur hier setzt sie Akzente.
„Wegen ihres günstigen Abstrahlwinkels kann RIM R 36 Wall aber auch als Lese- oder Nachttischleuchte eingesetzt werden“, beschreibt Dietrich F. Brennenstuhl, Gründer und Geschäftsführer der Nimbus Group, weitere Möglichkeiten der neuen Wandleuchte.

 

Eine Geste genügt

Formschön, modern und elegant spielt sie dabei ihre optischen Reize aus.

Ein bündig in das Leuchtenprofil eingelassener Sensor ermöglich die „Gestendimmung“ bei der RIM R 36. © Frank Ockert

Ein bündig in das Leuchtenprofil eingelassener Sensor ermöglich die „Gestendimmung“ bei der RIM R 36. © Frank Ockert

Die miniaturisierte Technik samt Konverter versteckt sich dabei vollständig im weiß lackierten, zylinderförmigen Sockel der RIM R 36 Wall. Hier verborgen liegt auch das besondere technische Special: Ein bündig in das Leuchtenprofil integrierter Sensor, mit dessen Hilfe sich die Wandleuchte per Handbewegung ein- und ausschalten sowie stufenlos dimmen lässt. Ist diese Gestendimmung auf Wunsch erhältlich, wird die Wandleuchte einfach über die übliche dreiadrige Leitung an das Stromnetz angeschlossen, sodass RIM R 36 Wall über den klassischen Lichtschalter ein- und ausgeschaltet oder auch direkt am Leuchtenkörper ein- und ausgeschaltet werden kann, wo sich RIM R 36 Wall über den Sensor zusätzlich dimmen lässt.

 

Die RIM R 36 Wall macht auch als Leseleuchte gute Figur. © Janis Rozkalns

Die Wand- punktet auch als Leseleuchte. © Janis Rozkalns

Für alle(s) gemacht

Für optimale Optik sorgt die RIM R 36 Wall aber auch in ganz anderen Vorzügen. Wie ihre Geschwister der Deckenleuchten-Serie gibt es auch die Wandleuchte in den gleichen sechs Farbtönen von weiß hochglänzend und tonic-silber matt eloxiert über graphitschwarz matt eloxiert und gold matt eloxiert bis zu titangrau matt eloxiert und chrom hochglänzend.
„Was auch immer gewünscht wird – verblüffende Farbenspiele, anregende Akzente, spannende Kontraste oder eine unauffällige Beleuchtung, die zuverlässig ihren Dienst tut – mit ihren sechs verschiedenen Farbtönen passt RIM R 36 Wall zu jedem Einrichtungsstil und zaubert immer ein harmonisches Gesamtbild“, ist Sven von Boetticher von der neuen Wandleuchte begeistert, die mit ihrer optischen und technischen Raffinesse die Produktfamilie RIM R ergänzt

 

www.nimbus-group.com

 

Die Wandleuchte RIM R 36 Wall von Nimbus in der Bildershow:

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Kommentare
1 Antwort zu “Zum Schweben gebracht”
Trackbacks
Was sagen Andere dazu?


Folgen

Holen Sie sich jeden neuen Post in Ihren Posteingang

Zur Bestätigung der Anmeldung wird Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link zugeschickt. Mit der Anmeldung Registrieren sie sich auch auf wordpress.com. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Trete anderen Anhängern bei: