wohndesigners

A’Design Award für Shell

Shell von Forcher sorgt für Furore. Die feine Massivholz-Wanne aus Nina Mairs Designfeder wurde nun mit dem A´Design Award ausgezeichnet.

 

Applaus: Shell von Forcher & Nina Mair begeistert – und gewinnt den A´Design Award. © Markus Bstieler

Zart und massiv, eine gekonnte Symbiose von Holz und Design, der handwerklichen und kreativen Power der Tischlerei Forcher und Designerin Nina Mair ist Shell. Bereits beim Debüt in Mailand hatte die Badewanne aus massiven Nussholz für Aufregung gesorgt. Hinter dem klingenden Namen steckt ein delikates Duett von Wanne und Waschtisch aus genuinem, händisch geschliffenem und geöltem Nussholz. Die aparten Schalenformen zelebrieren das Baderitual, das Badezimmer wird zum Spa und Ruhepol im Zentrum des Wohnraumes. Ist die Wanne so groß konzipiert, daß man angenehm zu zweit Platz findet, stilisiert Nina Mair mit dieser Produktserie das Baden zum sozialen Ereignis.

 

„Bei diesem Entwurf gehen wir an die Grenzen der Belastbarkeit des Materials Holz. Dünner kann man eine Holzbadewanne nicht ausführen“ – Nina Mair

 

Gefertigt werden die wertvollen Holzwannen von der Tischlerei Forcher im Herzen der Alpen. Mit Liebe zu Holz und Details wird von dem etablierten Tischlerbetrieb die Grundform der Wanne wird aus massivem Nußholz mit einer hochtechnologischen 5-Achsen CNC-Fräse herausgearbeitet, in mehreren Arbeitsschritten die endgültige Form per Hand geschliffen und geölt.

 

Holz küsst Design: Die von Nina Mair designte Badewanne aus massivem Nussholz wird von Forcher mit viel Liebe zum Detail gefertigt. © Markus Bstieler / © Markus Bstieler / © Peter Philipp

 

Diese Ausführung erfordert extrem hohe Genauigkeit und langjähriges handwerkliches Know-How. „Bei diesem Entwurf gehen wir an die Grenzen der Belastbarkeit des Materials Holz. Dünner kann man eine Holzbadewanne nicht ausführen“, so Nina Mair mit sichtlicher Begeisterung.
Diese Euphorie ist vollkommen übergeschwappt. Von Anfang an verzauberte die Badewanne aus Massivholz und wurde nun in Comer/Italien mit dem A´Design Award ausgezeichnet.

 

Ausgezeichnet: Shell wird mit dem Golden A‘ Design Award in der Kategorie „Bathroom Furniture and Sanitary Ware“ geadelt. © Nina Mair

 

Im Rampenlicht: Designerin Nina Mair. © Nina Mair

Aus über 45.000 eingereichten Produkten wurde die von Nina Mair designte und Forcher produzierte Badewanne Shell von einer internationalen Jury mit dem Golden A‘ Design Award in der Kategorie „Bathroom Furniture and Sanitary Ware“ ausgezeichnet. Ein besonderer Design-Ritterschlag, hat sich der Award doch aus dem Wunsch heraus entwickelt, in einer Zeit in der unzählige neue Produkte auf den Markt gebracht werden, die besten Designobjekte zu finden und hervorzuheben.
Mit Shell von Forcher und Nina Mair hat es ein rot-weiß-rotes Designstück in diesen exklusiven Designhimmel geschafft. Im Rahmen der A‘ Design Award Gala und Ausstellung am Comer See in Italien wurden die preisgekrönten Produkte dem internationalen Publikum und der Presse präsentiert und Nina Mair höchstpersönlich nahm bei der dieses Jahr im Teatro Sociale in Como stattfindenden Gala den Designpreis für Shell entgegen.

 

www.forcher.at

www.ninamair.at

competition.adesignaward.com

 


WOHNDESIGNERS Klick-Tipps:


 

Kommentare
1 Antwort zu “A’Design Award für Shell”
Trackbacks
Was sagen Andere dazu?
  1. […] A’Design Award für Shell […]



Folgen

Holen Sie sich jeden neuen Post in Ihren Posteingang

Zur Bestätigung der Anmeldung wird Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link zugeschickt. Mit der Anmeldung Registrieren sie sich auch auf wordpress.com. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Trete anderen Anhängern bei: