wohndesigners

Hotspot für Interior Design(er)

Für die Innenarchitektur und ihre Profis gemacht ist „Interior.Architecture.Hospitality Expo“. Das Format feiert zur Heimtextil 2018 Premiere.

 

Flexibilität, Funktionalität und Nachhaltigkeit – nicht nur, aber vor allem mit diesen Qualitäten überzeugen textile Lösungen für Interior Design, Architektur und Hotelausstattung. Aus dem Innenraum nicht wegzudenken, widmet sich mit der Interior.Architecture.Hospitality Expo ein neues Ausstellungsformat im Zuge der Heimtextil, der von 9. bis 12. Jänner 2018 in Frankfurt am Main stattfindenden Weltleitmesse für Wohn- und Objekttextilien, diesem heißen Thema.

 

Die „Interior.Architecture.Hospitality Expo“ widmet sich textilen Lösungen für Interior Design, Architektur und Hotelausstattung. © Messe Frankfurt Fairconstruction

 

Für Innenarchitekten, Hoteliers, Objektplaner

Zu sehen und erleben gibt es dabei einiges und noch mehr. Ausgewählte Anbieter präsentieren im exklusiven Rahmen der neuen Expo in Halle 4.2 ihre textilen Produkte und Materiallösungen. Zählen zu den Markenunternehmen, die als erste ihre Beteiligung an der Expo angemeldet haben, unter anderem Drapilux, Rahmig & Partner und Low & Bonar, richten sich die hochkarätigen Aussteller dieses neuen Formats mit ihren Kreationen und Lösungen gezielt an Innenarchitekten, Hoteliers und Objektplaner.

Das neue Format ergänzt das „Interior.Architecture.Hospitality“-Portfolio. Ein Think Tank erarbeitete die textilen Topthemen. © Messe Frankfurt Exhibition GmbH

Das Angebot der Expo liefert dabei sowohl ästhetische als auch funktionale Antworten auf Fragen nach modernem, nachhaltigem Design sowie brandschutzrechtliche und bauphysikalische Anforderungen.

 

„customized“

Und noch mehr. Immerhin ist Individualität nicht Trumpf, sondern Pflicht. So zeigen die Aussteller der Expo ihre Produkte rund um das Thema „customized“ in Form von individuellen kundenorientierten Lösungen. Dazu gehören Neuheiten und Innovationen bei Akustiktextilien, modularen Teppichen und Wandbelägen. Es wird aber nicht nur präsentiert, vielmehr können sich Fachbesucher mit ihren aktuellen Projekten auch gleich direkt an die ausstellenden Firmen wenden, um gemeinsam Lösungen für konkrete Gestaltungs- oder Anwendungsfragen zu finden.

 

Objektausstattung im Fokus

„Place to be“ ist die Halle 4.2., der Interior.Architecture.Hospitality Salon ist Meeting Point für Führungen und Networking. © Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Thomas Fedra

Durch und durch besonders, ergänzt die Heimtextil mit der Expo ihr Angebotsspektrum für das Objektgeschäft, das unter dem Titel „Interior.Architecture.Hospitality“ gebündelt wird.
Denn neben dem neuen Format gehören dazu auch mit den Interior.Architecture.Hospitality Lectures ein hochkarätiges Vortrags- und Weiterbildungsprogramm für Innenarchitekten, Architekten und Hotelausstatter, sowie mit den Interior.Architecture.Hospitality Tours zudem Messeführungen, die genau auf die spezifischen Interessen und Anforderungen von Architekten bzw. Hoteliers ausgerichtet sind. Startpunkt für die Führungen ist der Interior.Architecture.Hospitality Salon in der Mitte der Halle 4.2, der zugleich zum Networking unter Kollegen einlädt.
Sowohl für die Lectures als auch für die Tours konnten erneut renommierte Branchenpartner gewonnen werden, wie der Bund Deutscher Innenarchitekten (BDIA), der Branchenevent-Veranstalter hotelforum management, das Fachmagazin AIT, die Allgemeine Hotel und Gaststättenzeitung (AHGZ) sowie erstmals das internationale Architekten-Netzwerk World Architects.

 

Inspirierend-innovativer „place to be“

Die Expo selbst ist dabei ebenso inspirierend und innovativ wie das Umfeld, in dem sie positioniert ist. So ist die Halle 4.2 insbesondere auch Standort für eine neue Sonderpräsentation zu textilen Bodenbelägen, die vom Verband der Deutschen Heimtextilien-Industrie (Heimtex) initiiert wird. In einem architekturaffinen Umfeld werden die Themen Modularität, Akustik und Gestaltung mit textilen Bodenbelägen erlebbar in Szene gesetzt. Architekten und Objekteinrichter werden zu den drei Hauptthemen, aber auch zu allen weiteren Fragen rund um den Teppich umfassend und kompetent beraten.

 

Von Expo über Tours bis zu Lectures wartet mit dem unter dem Titel „Interior.Architecture.Hospitality“ gebündelte Angebotsspektrum für das Objektgeschäft auf Interior Design-Profis bei der Heimtextil viel Innovation und Inspiration. © Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Thomas Fedra

 

Internationale Top-Labels

Ebenfalls in Halle 4.2 präsentiert sich der innovative Faser-Hersteller Trevira erstmals mit einer großen Gemeinschaftspräsentation mit 18 teilnehmenden Firmen, unter anderem Engelbert E. Stieger, Johan van den Acker, Pugi, Spnadauer Velours, Swisstulle oder Torcitura Lei Tsu. Darüber hinaus befindet sich im Umfeld der Expo in Halle 4 mit über 400 Ausstellern ein weltweit einzigartiges Möbel- und Dekostoff-Angebot. Die Besucher der Expo profitieren von der Nähe zu den Ständen hochwertiger internationaler Anbieter wie Deltracon und Muvantex aus Belgien, Erotex aus Israel, Loro Piana und Tali aus Italien oder Blom Liina Maria aus Finnland.

 

Für innovatives Interior Design

Die dort gezeigten Möbel- und Dekostoffe liefern ein umfangreiches Produktangebot für höchste ästhetische und funktionale Ansprüche beim Interior Design. Auf Innenarchitekten, Hoteliers und Objektplaner wartet damit eine geballte Ladung Information, Innovationen und Inspiration auf der Heimtextil 2018 in Frankfurt/Main.

 

heimtextil.messefrankfurt.com

 


WOHNDESIGNERS Klick-Tipps:


 

Kommentare
1 Antwort zu “Hotspot für Interior Design(er)”
Trackbacks
Was sagen Andere dazu?
  1. […] Hotspot für Interior Design(er) […]



Folgen

Holen Sie sich jeden neuen Post in Ihren Posteingang

Zur Bestätigung der Anmeldung wird Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link zugeschickt. Mit der Anmeldung Registrieren sie sich auch auf wordpress.com. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Trete anderen Anhängern bei: